Logo Land Hessen

Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie

BodenGeologie

Geologie und Boden im Rhein-Main-Gebiet

HLNUG-Broschüre gibt kompakten Überblick zur Region

Wiesbaden, 20. Dezember 2021 Der Ballungsraum des Rhein-Main-Gebietes ist dicht besiedelt, die Bevölkerungszahlen wachsen weiter. In dieser wirtschaftlich wichtigen Metropolregion sind Nutzungskonflikte zwischen Menschen und Umwelt programmiert. So greift der Mensch zum Beispiel beim Abbau von Rohstoffen zum Bauen vielfältig in Natur und Umwelt ein. Um hier wirtschaftlich und zugleich nachhaltig zu planen, braucht es zum einen Wissen zum geologischen Untergrund und möglichen Georisiken bei neuen Bauvorhaben. Zum anderen benötigt es Kenntnisse zum umweltfreundlichen Umgang mit Ressourcen. Im ersten Band der Schriftenreihe „Geologie, Boden, Georessourcen und Geogefahren“ liefert das Hessische Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) daher Städten und Kommunen, Verwaltungen, Ingenieur- und Planungsbüros sowie allen naturkundlich Interessierten Informationen zu den regionalen Besonderheiten.

Der geologische und bodenkundliche Aufbau des Untergrunds in Hessen ist sehr komplex und beinhaltet viele Möglichkeiten für den menschlichen Nutzen – zum Beispiel für Erdwärme aus der Tiefe zum Heizen oder zum Hausbau. Speziell im Rhein-Main-Gebiet wächst dabei aber der Nutzungskonflikt zwischen neuen Baugrundflächen, Bodenversiegelung und Bodenschutz, der auch das HLNUG vor Herausforderungen stellt. Neben dem Umweltschutz verdient gerade in Zeiten, in denen Ressourcen knapper werden, der nachhaltige und schonende Umgang mit den hessischen Ressourcen und Rohstoffen wie Sand und Kiessteinen Aufmerksamkeit. Geologie und Boden bringen darüber hinaus mögliche Risiken wie durch Rutschungen oder Erdbeben mit sich, die zu Schäden an Gebäuden, der Infrastruktur oder auch Personen führen können. Kenntnisse zum Untergrund sind daher in vielen Bereichen wichtig.

Die neue Schriftreihe, deren Bände den Fokus auf einzelne hessische Regionen legen, gibt einen Einblick in die unterschiedlichen Themen, mit denen sich die Abteilung „Geologie und Boden, Geologischer Landesdienst“ im HLNUG auseinandersetzt: Die Mitarbeitenden der Abteilung befassen sich zum Beispiel mit geologischen und bodenkundlichen Gegebenheiten, fertigen fachspezifische Berichte, Karten, Gutachten und Stellungnahmen an. Sie beschäftigen sich mit Nachhaltigkeit und Umweltschutz sowie Zukunftsthemen wie dem Klimawandel oder der Eignung des geologischen Untergrundes als Endlager für atomaren Müll. Weitere Gebiete sind beispielsweise die Ausweisung von Radonvorsorgegebieten und technischer Hochwasserschutz im Rahmen einer staatlich geregelten Talsperrenaufsicht.

Die Schriftreihe „Geologie, Boden, Georessourcen und Geogefahren“ ist kostenlos im Vertrieb oder auf der Homepage des HLNUG zu erhalten.

Weitere Informationen

Zur Publikation