Logo Land Hessen

Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie

Treibhausgasbilanzen

Deutschland und Europäische Union

Nach Artikel 4 und 12 der Klimarahmenkonvention (UNFCCC) müssen die der Konvention beigetretenen Industriestaaten (Annex I Parties) jährlich über ihre Treibhausgas-Emissionen berichten. In Deutschland fertigt das Umweltbundesamt diese Berichte an.

Die europäische Sammelstelle ist die Europäische Umweltagentur in Kopenhagen. Von dort werden die Berichte der Mitgliedstaaten im Auftrag der EU-Kommission an das Sekretariat der Klimarahmenkonvention in Bonn übermittelt.

Zur Berichterstattung gibt das Sekretariat der Klimarahmenkonvention Richtlinien heraus; das Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) hat zur Erstellung nationaler Treibhausgas-Inventare Richtlinien entwickelt, die Grundlage für die UNFCCC-Richtlinien sind.

Durch das Kyoto-Protokoll wurden die Berichterstattungspflichten der Klimarahmenkonvention erweitert. In der EU wurde durch die Entscheidung 280/2004/EG ein neues System zur Beobachtung und Mitteilung der Emissionen von Treibhausgasen eingeführt, um die aus dem Rahmenübereinkommen und dem Kyoto-Protokoll resultierenden Verpflichtungen zu erfüllen.