Logo Land Hessen

Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie

Glossar Ausbreitungsrechnung

Das Instrument der Ausbreitungsrechnung wird schon seit vielen Jahren vor allem im Rahmen von Genehmigungsverfahren und in der Regionalplanung erfolgreich eingesetzt. In den letzten Jahren sind sowohl auf der Seite der Programme als auch auf der Seite der Hardware erhebliche Fortschritte gemacht worden. Diese Weiterentwicklungen beziehen sich softwareseitig in erster Linie auf die Genauigkeit der verwendeten Modelle und auf der Hardwareseite auf die Leistungsfähigkeit und somit die Schnelligkeit der Rechner. Durch diese Entwicklung hat sich der Kreis der Anwender solcher Modelle vom reinen Spezialisten über die Fachingenieure und den Fachplanern bis hin zu den Architekten erweitert.

Je nach Komplexität des verwendeten Ausbreitungsmodells erfordert dessen Anwendung bzw. die Interpretation der Ergebnisse dieser Modelle ein bestimmtes Mindestmaß an Grundlagenwissen im Bereich der Ausbreitungsrechnung. Für "Nicht-Meteorologen" gibt es dazu eine ganze Reihe von Fachbüchern über Meteorologie und Ausbreitungsrechnung sowie Lexika zur Meteorologie. Was aber diesen Werken in der Regel fehlt, ist ein Verzeichnis aller gebräuchlicher Fachbegriffe zu den Bereichen Ausbreitungsrechnung und Immissionsprognose mit den dazugehörigen Definitionen.

Dieses Manko vieler Fachbücher führte den Autor dazu, sich im Rahmen seiner Einarbeitungszeit in die Thematik der Ausbreitungsrechnung, eine entsprechende Übersicht anzulegen. Ursprünglich war dieses Verzeichnis lediglich für den eigenen Gebrauch und der eigenen Arbeitserleichterung gedacht. Aus den anfänglich ein paar Dutzend Fachbegriffen wurden im Laufe der Zeit eine ganz beträchtliche Zahl, so dass dieses Wissen nun auch weitergegeben werden soll. Selbstverständlich sind viele Begriffe für einige Anwender bekannt und scheinen trivial. Trotzdem ist es sinnvoll, auch diese einfachen Dinge der Ausbreitungsrechnung im Sinne einer vollständigen und umfassenden Darstellung mit aufzunehmen.

Grundlage dieser Arbeit sind Fachbücher, Lexika und Veröffentlichungen aus den Fachgebieten Meteorologie und Ausbreitungsrechnung sowie allgemeine Lexika.

Zielgruppe dieses Werkes sind Ingenieure und Fachleute aus Fachbereichen, die sich nicht primär mit Fragen der Ausbreitungsrechnung beschäftigen, aber hin und wieder mit dieser Thematik konfrontiert werden. So kann es sowohl bei der Erstellung von Immissionsprognosen als auch bei der Interpretation von Ergebnissen eines zu beurteilenden Gutachtens sehr hilfreich sein.

Das vorliegende Glossar kann und soll nicht ein gutes Fachbuch ersetzen. Es ist aber so angelegt, dass es ergänzend zu diesen Fachbüchern als Nachschlagewerk eingesetzt werden kann. In den meisten Fällen wird die hier gegebene Definition zum Verständnis ausreichen. Sollten trotzdem gewisse Fragen offen bleiben, so kann ein entsprechendes Fachbuch konsultiert werden.

Experten auf dem Gebiet der Ausbreitungsrechnung werden hier vermutlich keine oder wenig neue Erkenntnisse gewinnen. Trotzdem sollten sich diese Fachleute und alle Anwender aber nicht mit Kritik und Anregungen zurückhalten, um durch ihre Verbesserungs- und Ergänzungsvorschläge an einer Weiterentwicklung dieses Werkes mitzuarbeiten.