Logo Land Hessen

Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie

Grenzwerte, Zielwerte und Schwellenwerte nach der 39. BImSchV

Komponente

Kenngröße

Grenzwert

Schutzziel

Bemerkungen

Schwefeldioxid

1-h-Wert

350 µg/m3 dürfen nicht öfter als 24-mal im Kalenderjahr überschritten werden

Gesundheit

 

24-h-Wert

125 µg/m3 dürfen nicht öfter als 3-mal im Kalenderjahr überschritten werden

Gesundheit

 

Jahresmittel

20 µg/m³

Vegetation

emissionsfern 1)

Wintermittel

20 µg/m³

Vegetation

emissionsfern 1)

Stickstoffdioxid

1-h-Wert

200 µg/m3 dürfen nicht öfter als 18-mal im Kalenderjahr überschritten werden

Gesundheit

 

Jahresmittel

40 µg/m³

Gesundheit

 

Stickstoffoxide

Jahresmittel

30 µg/m³

Vegetation

emissionsfern 1)

PM10

24-h-Wert

50 µg/m3 dürfen nicht öfter als 35-mal im Kalenderjahr überschritten werden

Gesundheit 

Jahresmittel

40 µg/m³

Gesundheit

 
PM2,5

Jahresmittel

25 µg/m³ (ab 01.01.2015)

Gesundheit

 

Benzol

Jahresmittel

5 µg/m³

Gesundheit 

Kohlenmonoxid

max 8-h-Wert

10 mg/m³

Gesundheit 
Ozon 

1-h-Wert

180 µg/m³

Gesundheit

Informationsschwelle

1-h-Wert

240 µg/m³

GesundheitAlarmschwelle

max. 8-h Wert

120 µg/m3 dürfen an höchstens 25 Tagen im Kalenderjahr überschritten werden, gemittelt über 3 Jahre

GesundheitZielwert

AOT40 

18 000 µg/m3•h, gemittelt über fünf Jahre

VegetationZielwert

Begriffserklärungen und Fußnoten:

Stickstoffoxide: NO + NO2 (als NO2)
PM10: Feinstaub (Particulate Matter) mit einem Durchmesser < 10 µm
PM2,5:Feinstaub (Particulate Matter), Durchmesser < 2,5 µm
max. 8-h-Wert: höchster 8-Stunden-Mittelwert eines Tages aus stündlich gleitenden 8-Stunden-Mittelwerten
AOT40: accumulated exposure over a threshold of 40 ppb; Summe der Differenzen zwischen 1-h-Werten über 80 µg/m3 (40 ppb) und dem Wert 80 µg/m3 im Zeitraum 8–20 Uhr von Mai bis Juli
Wintermittel: Mittelwert im Zeitraum 01.10.-31.03.

1) Messung mehr als 20 km entfernt von Ballungsräumen oder 5 km von Bebauung, Industrie oder Bundesfernstraßen


Grenzwerte inklusive Toleranzmargen für PM2,5 bis 2015 (39. BImSchV)

Für PM2,5 ist der Grenzwert inklusive einer definierten Toleranzmarge die Auslöseschwelle für die obligatorische Aufstellung eines Maßnahmenplans zur Einhaltung des Grenzwertes zum Zieldatum (2015).

PM 2,5

Jahr
 2009 2010 2011 2012 2013 20142015 

Jahresmittel

(µg/m3)

 29 29 28 27 26 26 25