Logo Land Hessen

Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie

Grenz- und Schwellenwerte im Grund- und Rohwasser

Grenzwerte

Für die Parameter der Rohwasseruntersuchungsverordnung (siehe hierzu auch Rohwasser) gibt es keine eigenen Grenzwerte. Maßgeblich sind die in der Trinkwasserverordnung (TrinkwV) aufgeführten Grenzwerte.
Die Vorgabe lautet hier: Das Trinkwasser darf eine Schädigung der menschlichen Gesundheit nicht besorgen lassen.


Schwellenwerte

Schwellenwerte beschreiben die Konzentration eines Schadstoffes, einer Schadstoffgruppe oder der Wert eines Verschmutzungsindikators im Grundwasser, der zum Schutz der menschlichen Gesundheit und der Umwelt festgelegt wurde.
Grundlage für die Beurteilung des chemischen Grundwasserzustands sind die in der Grundwasserverordnung (GrwV) aufgeführten Schwellenwerte.


Geringfügigkeitsschwellenwerte

Geringfügigkeitsschwellewerte (GFS) sind Werte, bei deren Unterschreitung und Exposition über die Nahrungskette von keiner Gefährdung auszugehen ist.
Die Bund-/ Länderarbeitsgemeinschaft Wasser (LAWA) hat hierzu die "Ableitung von Geringfügigkeitsschwellenwerten für das Grundwasser" verfasst. Sie dient zur bundeseinheitlichen und nachvollziehbaren Bewertung von Veränderungen der Grundwasserbeschaffenheit, die bereits eingetreten sind oder die es zu verhindern gilt.


Gesundheitliche Orientierungswerte

Gesundheitliche Orientierungswerte (GOW) entsprechen dem allgemeinen trinkwasserhygienischen Vorsorgegedanken und sind rechtlich nicht bindend. Ihre Überschreitung bietet Anlass zu trinkwasserhygienischer, nicht aber zu gesundheitlicher Besorgnis. Der GOW wird so niedrig angesetzt, dass auch bei lebenslanger Aufnahme der betreffenden Substanz kein Anlass zu gesundheitlichen Besorgnis besteht.

Das Umweltbundesamt (UBA) hat GOW festgesetzt für:

Ein GOW wird nur vorläufig vergeben. Sein Austausch gegen einen höheren, auf vollständiger Datenbasis und für denselben Stoff abgeleiteten, lebenslang gesundheitlich duldbaren Trinkwasser-Leitwert (LWTW) ist möglich, wenn die Datenbasis aussagekräftig neu bewertet wurde. (Der Trinkwasser-Leitwert gibt die Höchstkonzentration eines Stoffes im Trinkwasser an, die lebenslang ohne gesundheitliche Besorgnis aufgenommen werden könnte.)