Logo Land Hessen

Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie

Hochwasserrisikomanagement (HWRM) in Hessen - 2. Zyklus

Nach dem Zeitplan zur Umsetzung der EU-Hochwasserrisikomanagementrichtlinie 2007/60/EG befindet sich die Bearbeitung in Hessen aktuell im 2. Zyklus.

Im 1. Zyklus haben die Regierungspräsidien, als die zuständigen Behörden in Hessen, gemäß § 73 Abs. 1 Wasserhaushaltsgesetz (WHG), zunächst das Hochwasserrisiko bewertet und danach die Gebiete mit signifikantem Hochwasserrisiko (Risikogebiete) bestimmt. Für diese Risikogebiete waren im 1. Zyklus bis zum 22.12.2015, gemäß § 75 WHG, Hochwassergefahren- und Risikokarten, sowie zugehörige hydrologische Berechnungen, Berichte, Strategische Umweltprüfungen (SUP) und Maßnahmenvorschläge, als Bestandteile der entspechenden Risikomanagementpläne zu erarbeiten. Für das Land Hessen trifft dies auf die in obenstehender Karte dargestellten Gebiete zu.

Im folgenden 2. Zyklus hat in Hessen die Überprüfung der Risikobewertung und der Bestimmung der Risikogebiete gemäß § 73 Abs. 6 Wasserhaushaltsgesetz -WHG- im Ergebnis nur zu wenigen Änderungen der Risikokulisse im Vergleich zum 1. Zyklus geführt. Über die neu hinzugekommenen Gewässer bzw. Gewässerabschnitte hinaus, die im 2. Zyklus erstmalig bearbeitet werden, erfolgt in Hessen keine flächendeckende Neubestimmung der Überflutungsgebiete. Eine Überarbeitung der Gefahren- und Risikokarten - im Einzelfall auch eine hydraulische Neuberechnung der Gewässer - erfolgt nur, soweit ein entsprechender Aktualisierungsbedarf gegeben ist.

 

Risikogebiete gemäß §73 Abs.1 WHG in Hessen

In der Tabelle besitzt jedes Risikogebiet einen Link zu den Seiten mit den zugehörigen Unterlagen. Diese nachfolgenden Seiten sind noch nach der alten Aufteilung der hessischen HWRM-Bearbeitung im 1. Zyklus zugeteilt. Somit sind hier z.B. zu unterschiedlichen Risikogebieten im 2. Zyklus die gleichen Seiten einer ehemals gemeinsamen Gewässerbearbeitung verlinkt. Beispielsweise wird auch die Weschnitz nun nicht mehr als eigenes Risikogebiet betrachtet, besitzt in der Tabelle aber noch den Link zu den Seiten der vorher teilweise eigenen HWRM-Bearbeitung. Außerdem fehlen noch Unterlagen zu den im 2. Zyklus neu hinzugekommenen Gewässern und Gewässerabschnitten. Diese werden nach Fertigstellung hier noch hinzugefügt.

Risikogebiet (Bezeichnung gem 2. HWRM-Zyklus)Kennummer (APSFR_CD)Hydraulische Bearbeitung im:
Fulda (Gewässerkennziffer 42)DEHE_RG_42_FUL_PE041. Zyklus (und z.T. 2. Zyklus)
Mit Berücksichtigung der folgenden Gewässerabschnitte und Nebengewässer:
Fulda (Gewässerkennziffer 42) - im Vogelsbergkreis1. + 2. Zyklus
Eder (Gewässerkennziffer 428) 1. Zyklus
Haune (Gewässerkziffer 426) 
Losse (Gewässerkennziffer 4296) 1. + 2. Zyklus
Schwalm (Gewässerkennziffer 4288) 1. Zyklus
Weser (Gewässerkennziffer 4)DENI_RG_4_WES_PE051. Zyklus
Diemel (Geässerkennziffer 44)DEHE_RG_44_FUL_PE011. Zyklus
Mit Berücksichtigung der folgenden Nebengewässer:
Twiste (Gewässerkennziffer 444)1. Zyklus
Werra (Gewässerkennziffer 41)DEHE_RG_41_WER_PE011. Zyklus
Mit Berücksichtigung der folgenden Nebengewässer:
Sontra (Gewässerkennziffer 4186)1. Zyklus
Wehre (Gewässerkennziffer 418)
Ulster (Gewässerkennziffer 414)DETH_RG_414_WER_PE011. Zyklus
Frieda (Geässerkennziffer 4178)DETH_RG_4178_WER_PE011. Zyklus
Lahn (Gewässerkennziffer 258)DEHE_RG_258_MRH_LAH1. Zyklus
Mit Berücksichtigung der folgenden Gewässerabschnitte und Nebengewässer:
Obere Lahn (Gewässerkennziffer 258)1. Zyklus
Untere Lahn (Gewässerkennziffer 258)
Dill (Gewässerkziffer 2584)
Kleebach (Gewässerkennziffer 258396)
Ohm (Gewässerkennziffer 2582)
Oberrhein (Gewässerkennziffer 2)DEBW_RG_2_ORH_PE361. Zyklus (und z.T. 2. Zyklus)
Mit Berücksichtigung der folgenden Gewässerabschnitte und Nebengewässer:
Oberrhein - Hessisches Ried (Gewässerkennziffer 2)1. Zyklus
Oberrhein - Rheingau (Gewässerkennziffer 2)
Alte Weschnitz (Gewässerkziffer 239476)2. Zyklus
Landgraben (Gewässerkennziffer 23948)
Weschnitz (Gewässerkziffer 2394)1. Zyklus
Mittelrhein (Gewässerkennziffer 2)DERP_RG_2_MRH_PE011. Zyklus
Main (Gewässerkennziffer 24)DEHE_RG_24_PE_BWSMAI1. Zyklus
Gersprenz (Gewässerkennziffer 2476)DEHE_RG_2476_MAI_PE011. Zyklus
Mümling (Gewässerkennziffer 2474)DEHE_RG_2474_MAI_PE011. Zyklus
Kinzig (Gewässerkennziffer 2478)DEHE_RG_2478_MAI_PE031. Zyklus (und z.T. 2. Zyklus)
Mit Berücksichtigung der folgenden Nebengewässer:
Bieber (Gewässerkennziffer 247854)1. Zyklus
Birkigsbach (Näßlichbach) (Gewässerkziffer 247858)
einschließlich des Etzelwiesengrabens (Gewässerkennziffer 24785796)
2. Zyklus
Bracht (Gewässerkennziffer 24784)1. Zyklus
Fallbach (Gewässerkziffer 24788)
einschließlich des Landwehrbachs (Gewässerkennziffer 2478712) 
1. + 2. Zyklus
Gründau (Gewässerkennziffer 24786)1. Zyklus
Hasselbach (Bimmingsbach) (Gewässerkennziffer 2478592)2. Zyklus (Abschnitt des Krebsbachs bereits im 1. Zyklus)
Krebsbach (Gewässerkziffer 247882)
Orb (Gewässerkennziffer 247852)1. Zyklus
Salz (Gewässerkennziffer 24782)
Nidda (Gewässerkennziffer 248)DEHE_RG_248_MAI_PE021. Zyklus
Mit Berücksichtigung der folgenden Nebengewässer:
Horloff Gewässerkennziffer 2482)1. Zyklus
Nidder (Gewässerkziffer 2486)
Seemenbach (Gewässerkennziffer 24866)
Usa (Gewässerkziffer 24848)
Wetter (Gewässerkennziffer 2484)
Schwarzbach (Gewässerkennziffer 2496)DEHE_RG_2496_MAI_PE021. + 2. Zyklus
Mit Berücksichtigung der folgenden Nebengewässer:
Daisbach (Gewässerkennziffer 24962)1. + 2. Zyklus
Dattenbach (Gewässerkziffer 2496)
Fischbach (Gewässerkennziffer 24964)
Josbach (Gewässerkziffer 249626)
Kröftelbach (Gewässerkziffer 2496112)
Seelbach (Gewässerkennziffer 24962192)
Silberbach (Gewässerkziffer 249616)
Theißbach (Gewässerkennziffer 249624)
Weiherbach (Gewässerkziffer 249614)
Liederbach (Gewässerkennziffer 2492)DEHE_RG_2492_MAI_PE021. Zyklus
Mit Berücksichtigung der folgenden Nebengewässer:
Braubach (Gewässerkziffer 249236)1. Zyklus
Sulzbach (Gewässerkennziffer 24898)DEHE_RG_24898_MAI_PE021. Zyklus
Mit Berücksichtigung der folgenden Nebengewässer:
Rentbach (Gewässerkennziffer 24898214)1. Zyklus
Sauerbornsbach (Gewässerkziffer 248982)
Schwalbach (Gewässerkennziffer 248982)
Waldbach (Gewässerkziffer 2489822)
Neckar (Gewässerkennziffer 238)DEBW_RG_238_NEC_PE491. Zyklus (und z.T. 2. Zyklus)
Mit Berücksichtigung der folgenden Nebengewässer:
Steinach (Gewässerkennziffer 238978)2. Zyklus

Eine detaillierte Version der Tabelle zu den hessischen Risikogebieten, mit genauer Beschreibung der betrachteten Gewässer und Gewässerabschnitte, lässt sich über folgenden Link herunterladen:

Tabelle der Hessischen Risikogebiete - komplett

 

Interaktive Anwendung zu den Ergebnissen der Hochwasserrisikomanagement-Bearbeitung in Hessen