Logo Land Hessen

Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie

Retentionskataster Hessen (RKH)

Kataster der vorhandenen und potentiellen Retentionsräume



Mit dem Projekt Retentionskataster Hessen (RKH) werden Grundlagen für die genannten Ziele geschaffen. Das Projekt erfasst alle wichtigen Gewässerstrecken in Hessen (rd. 4.700 km von insgesamt rd. 23.000 km Gewässerstrecke in Hessen).

Als Ordnungssystem dient dabei das bereits vorliegende System des Gewässerkundlichen Flächenverzeichnisses Hessen. Damit ist sichergestellt, dass weitere Gewässerstrecken oder Maßnahmen in das Kataster systematisch eingefügt werden können.

Aus Vergleichsgründen werden in dem Kataster vorhandener Retentionsräume zunächst die heute noch vorhandenen Retentionsräume erfasst. Grundlage für die Erfassung bildet die jeweils berechnete Wasserspiegellage bei einem 100-jährlichen Abfluss.

Im Hinblick auf die Realisierung von Maßnahmen zur Aktivierung von potentiellen Retentionsräumen ist vor allem das Kataster potentieller Retentionsräume von Bedeutung. Hier sind zunächst alle potentiellen Retentionsräume, die im Rahmen des Projekts RKH ermittelt wurden, zusammengestellt. Neben der Eintragung in Listenform können dort die entsprechenden Erläuterungstexte mit Vorschlägen für zu ergreifende Maßnahmen und Lageskizzen abgerufen werden. Selbstverständlich sind auch andere, auch u.U. deutlich größere, Maßnahmen möglich, wenn sich dies aufgrund näherer Untersuchungen als realisierbar erweist. Ferner enthält die Liste auch solche Angaben von potentiellen Retentionsräumen, die zusätzlich zu der eigentlichen Projektbearbeitung gemeldet wurden. Die Herkunft solcher Meldungen ist der Spalte "Bemerkungen" zu entnehmen; Erläuterungstexte und Lageskizze gibt es in diesen Fällen nicht.

In den Tabellen des Katasters der potentiellen Retentionsräume ist zudem eingetragen, welche der Maßnahmen bereits realisiert wurden mit Angabe von Lage, Größe, Jahr.