Logo Land Hessen

Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie

Hydrogeologische Beratung

Eine der Hauptaufgaben des Fachgebietes Hydrogeologie ist die fachliche Beratung der hessischen Landesregierung und ihr nachgeordneter Dienststellen. Neben dem Hessischen Umweltministerium sind dies vor allem die Staatlichen Umweltämter der Regierungspräsidien und die Wasserbehörden der Kreise und kreisfreien Städte. Darüber hinaus werden auch für Naturschutzbehörden, Gesundheitsämter, die Straßenbauverwaltung und andere Behörden fachliche Bewertungen erstellt. Insgesamt werden im Fachgebiet Hydrogeologie jährlich mehrere Hundert Gutachten und Stellungnahmen erarbeitet.

Die hydrogeologischen Bewertungen liefern den Verwaltungsbehörden die fachlichen Grundlagen für ihre Entscheidungen, wie z. B. für die Erteilung von Wasserrechten, die Festsetzung von Trinkwasserschutzgebieten, die Erteilung von Ausnahmegenehmigungen von Verboten der Schutzgebietsverordnungen, das Abteufen von Erdwärme-Bohrungen, die Versenkung von Abwässern (z. B. der Kaliindustrie) in den Untergrund oder die Sanierung von Grundwasserverunreinigungen durch Altlasten, Deponien oder Grundwasserschadensfälle.

Die hydrogeologische Kreisbearbeitung gehört zu den Aufgaben des Dezernats W 4  – Hydrogeologie, Grundwasser im HLNUG. Die regionalen Zuständigkeiten einschließlich der Kontaktdaten finden Sie hier.