Logo Land Hessen

Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie

Elektroniker/in für Betriebstechnik / Kooperatives Ingenieurstudium Elektrotechnik (KIS-E)

Diese Stelle wird in Kooperation mit der Hochschule Rhein-Main durchgeführt.

Die Ausbildung gliedert sich in ein zweieinhalbjähriges Grundstudium/ Grundausbildung, wobei die Hälfte der Zeit an der Hochschule Rhein-Main (Studium) in Rüsselsheim und die andere im HLNUG (Praxis) in Wiesbaden stattfindet. Der Berufsschulunterricht sowie die Vorbereitung zur IHK-Abschlussprüfung finden an der Hochschule Rhein-Main in Rüsselsheim statt. In der vorlesungsfreien Zeit wird die praktische Ausbildung im HLNUG in Wiesbaden durchgeführt. Diese Phase schließt mit einer Prüfung vor der IHK zum Elektroniker für Betriebstechnik ab.

Daran schließt sich das Hauptstudium (-drei Semester-) an der Hochschule Rhein-Main an, das durch ein auf achtzehn Monate befristetes Arbeitsverhältnis mit 20 Stunden wöchentlich im HLNUG zur Erlangung der Berufspraxis ergänzt wird. Nach insgesamt vier Jahren wird die Prüfung zum „Bachelor of Engineering“ abgelegt.“

Weitere Informationen erhalten Sie über www.hs-rm.de/kis-e.

Die Stelle ist im Dezernat I2 – Luftreinhaltung, Immissionen angesiedelt.
Das HLNUG ist eine technisch-wissenschaftlich Umweltbehörde im Geschäftsbereich des Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUKLV). Hauptaufgabe des Dezernates I2 ist die gebietsbezogene Immissionsüberwachung in Hessen. Dies beinhaltet, die Feststellung der Immissionsbelastung durch Gase und Stäube, die in der Luft enthalten sind und schädliche Umwelteinwirkungen hervorrufen können.

Voraussetzung für Ihre Bewerbung ist die Hochschulzugangsberechtigung, im Fach Mathematik und Physik sollten ihre Leistungen mindestens befriedigend sein. Ebenso wird erwartet, dass Sie die MS-Office Anwendungsprogramme sicher beherrschen.