Logo Land Hessen
Hessisches Landesamt für
Naturschutz, Umwelt und Geologie
Logo HLNUG
©slavlee / fotolia

Im Blickpunkt: Biodiversität

Die Vereinten Nationen haben das gegenwärtige Jahrzehnt zur
"UN-Dekade Biologische Vielfalt 2011 - 2020" ausgerufen. Der Begriff Biologische Vielfalt oder Biodiversität steht dabei als Sammelbegriff für die Vielfalt des Lebens auf der Erde und umfasst die Variabilität aller lebende Organismen und zugehörigen ökologischen Komplexe. Im UN-Übereinkommen über die biologische Vielfalt (Convention on Biological Diversity CBD, 1992) werden drei Ebenen definiert, die Bestandteile der globalen Biodiversität sind:  die Vielfalt der Ökosysteme (dazu gehören Lebensgemeinschaften, Lebensräume und Landschaften), die Artenvielfalt und drittens die genetische Vielfalt innerhalb der Arten. Als vierter Bereich hat sich in den vergangenen Jahren zusätzlich die Ökosystemdienstleistung (Nutzen bzw. Vorteile der Ökosysteme für den Menschen) etabliert.

Auf den nun neu gestalteten Seiten der Abteilung Naturschutz erhalten Sie jetzt Informationen zu verschiedenen Bestandteilen der Biologischen Vielfalt in Hessen. Die Lebensräume und Arten der europäischen Fauna-Flora-Habitat-(FFH-)Richtlinie, die nach Bundes- und Landesnaturschutzrecht geschützten Biotope und Arten sowie die Lebensräume und Tier- und Pflanzenarten der Hessischen Biodiversitätsstrategie stehen dabei im Mittelpunkt. Citizen-Science-Projekte zum Feuersalamander und zum Hirschkäfer helfen uns, das Wissen über diese Arten in Hessen zu erweitern und die Menschen in Hessen aktiv in die Forschung zur Biodiversität einzubinden.

Am 20. Oktober 2016 wird sich die 1. Hessische Landesnaturschutztagung in Wiesbaden mit dem Thema „Biodiversitätsforschung in Hessen – Stand und Perspektiven“ beschäftigen. Hessische Universitäten, Naturschutzverbände und Forschungsinstitute werden hier aktuelle Ergebnisse präsentieren und miteinander ins Gespräch kommen.

Aktuelles

30.09.2016 Lufthygienischer Monatsbericht  August 2016: Der Bericht zeigt die im Hessischen Luftmessnetz erfassten Schadstoffe in tabellarischer Form.

23.09.2016 Stellenausschreibung: Im Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) ist im Dezernat N2 "Arten" zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin / eines wissenschaftlichen Mitarbeiters befristet auf 2 Jahre gemäß § 14 Abs. 2 TzBfG zu besetzen.

16.09.2016 Wasserwirtschaftlicher Monatsbericht August 2016: Die Mitteltemperatur betrug 17,8 °C und lag damit 0,8 °C über dem langjährigen Reihenwert. Insgesamt betrug der Gebietsniederschlag in Hessen im August 33,0 l/m² und unterschritt das langjährige Monatsmittel (Reihe 1971 - 2000) um 45 %.

15.09.2016 Aktionstag Wolf: Am 25. September findet im Museum Keltenwelt am Glauberg im Rahmen der Sonderausstellung »Die Zähmung des Wolfes« ein Aktionstag rund um den Wolf statt. Fachleute des HLNUG informieren an diesem Tag über die aktuelle Einwanderung von Wölfen nach Deutschland, erste „Besiedlungsversuche“ in Hessen und was Wölfe von Hunden unterscheidet.

13.09.2016 Stellenausschreibung: Im Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) in Wiesbaden ist ab 1. Oktober 2016 beim Präsidenten die Stelle einer Sachbearbeiterin oder eines Sachbearbeiters für den Bereich "Controlling/Innenrevision" zu besetzen.

07.09.2016 Stellenausschreibung: Im Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) in Wiesbaden ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Dezernat W2 "Gewässergüte" die Stelle einer Technikerin/eines Technikers unbefristet zu besetzen.

06.09.2016 Stellenausschreibung: Im Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) in Wiesbaden ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Dezernat W2 "Gewässergüte" die Position einer technischen Mitarbeiterin/eines technischen Mitarbeiters befristet auf 2 Jahre gemäß § 14 Abs. 2 TzBfG zu besetzen.