Logo Land Hessen
Hessisches Landesamt für
Naturschutz, Umwelt und Geologie
Logo HLNUG
©slavlee / fotolia

Im Blickpunkt: Weltwassertag 2017

Weltwassertag 2017

Der Weltwassertag 2017 am 22. März steht unter dem Motto "Abwasser". Nach Angaben der Vereinten Nationen fließen global über 80% der anthropogenen Abwässer ungeklärt zurück in die Umwelt. In Folge nutzen 1,8 Milliarden Menschen mit Krankheitserregern kontaminierte Wasserquellen. Der private Wasserverbrauch in Deutschland liegt laut Umweltbundesamt bei rund 120 Liter pro Einwohner und Tag, die vor der Einleitung in die Gewässer aufwendig gereinigt werden müssen.
In Hessen, wie auch in den anderen Bundesländern werden seit vielen Jahrzehnten umfangreiche Mittel in den Bau und Ausbau kommunaler und industrieller Kläranlagen sowie in die Überwachung der Gewässer investiert. Dadurch hat sich die Qualität unserer Gewässer deutlich verbessert. Handlungsbedarf gibt es jedoch bei der weiteren Reduzierung von Schadstoffen, insbesondere auch von Spurenstoffen in unseren Gewässern. Hierzu sind sowohl ein sorgsamer Umgang mit der Ressource Wasser als auch geeignete Abwasserbehandlungsmethoden unumgänglich.
Am Weltwassertag laden das Hessische Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie und das Landesamt für Umwelt Rheinland-Pfalz von 12:00 bis 15:00 Uhr in die gemeinsam betriebene Rheinwasser-Untersuchungsstation Mainz-Wiesbaden ein, um zusammen mit dem Regierungspräsidium Darmstadt über die Überwachung der Gewässerqualität des Rheins zu informieren.

Aktuelles

17.03.2017 Stellenausschreibung: Im Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) in Wiesbaden ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Dezernat W 3 "Hydrologie, Hochwasserschutz" die Stelle einer technischen Sachbearbeiterin / eines technischen Sachbearbeiters in Teilzeit (20 Wochenstunden) befristet für die Dauer von zwei Jahren gemäß § 14 Abs. 2 TzBfG zu besetzen.

16.03.2017 Wasserwirtschaftlicher Monatsbericht Februar 2017: Die Mitteltemperatur betrug 3,4 °C und lag damit 2,6 °C über dem langjährigen Reihenwert. Insgesamt betrug der Gebietsniederschlag in Hessen im Februar 41,0 l/m² und unterschritt das langjährige Monatsmittel (Reihe 1971 - 2000) um 18 %.

07.03.2017 Entwurf Luftreinhalteplan für das Gebiet Mittel- und Nordhessen 1. Fortschreibung Teilplan Limburg. Bei der Aufstellung oder Fortschreibung von Luftreinhalteplänen ist die Öffentlichkeit zu beteiligen. Während der gesetzlichen Frist für die Beteiligung, die hier vom 7. März bis einschließlich 20. April 2017 reicht, können Anregungen oder Bedenken zu dem Planentwurf schriftlich an das Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Abteilung II, Mainzer Straße 80, 65189 Wiesbaden, gerichtet werden

01.03.2017 Fachinformationssystem Grund- und Trinkwasserschutz: Das Hessische Landesamt für Umwelt und Geologie (HLNUG) hat das neue Fachinformationssystem Grund- und Trinkwasserschutz Hessen (GruSchu) für die Öffentlichkeit freigeschaltet.

27.02.2017 Lufthygienischer Monatsbericht Januar 2017: Der Bericht zeigt die im Hessischen Luftmessnetz erfassten Schadstoffe in tabellarischer Form.

22.02.2017 Hochwasservorwarnung für Hessen: Ergiebige Niederschläge führen ab heute Nachmittag, vor allem in den nördlichen Landesteilen und im Bereich der hessischen Mittelgebirge, zu teils deutlich steigenden Wasserständen. Einzelne Überschreitungen von Meldestufen sind möglich.
Aktuelle Messwerte und Vorhersagen sind laufend aktualisiert im Hochwasserportal einzusehen.

08.02.2017 Girls‘ Day 2017: Das HLNUG beteiligt sich auch in diesem Jahr wieder am Girls‘ Day und lädt alle interessierten Mädchen ein, eines unserer spannenden Angebote auszuwählen. Probiert euch in spannenden Berufsfeldern aus, sei es im Bereich der Luftreinhaltung, der Geologie oder der Gewässerbiologie!