Logo Land Hessen

Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie

Im Blickpunkt: Tag des Wassers

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus findet die Veranstaltung nicht statt.

MS Burgund auf dem Rhein

© Andreas Gründel/HLNUG

Wenn selbst große Flüsse im Sommer fast kein Wasser mehr führen, Seen trockenfallen und Fische sterben, dann zeigt das: Die Erderwärmung hat vielfältige Auswirkungen, auch auf unsere Gewässer und damit auch für uns Menschen. Flüsse und Seen sind Lebensräume von Tieren und Pflanzen, das Wasser dient auch uns als Lebensmittel. Zugleich belastet unser Konsumverhalten die Gewässer in vielfältiger Weise: Wir nutzen Fließgewässer zur Entlastung von Abwasser und zur Be- und Entwässerung von Nutzflächen. Gerade im Hinblick auf den Klimawandel aber müssen wir verantwortungsvoll mit unseren Wasserressourcen umgehen und unsere Gewässer schützen.

Der diesjährige Weltwassertag der Vereinten Nationen, am 22. März 2020 steht deshalb unter dem Motto "Wasser und Klima". Aus diesem Anlass veranstalten das Hessische Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) und das Landesamt für Umwelt Rheinland-Pfalz (LfU) einen Tag der offenen Tür an von beiden Ländern gemeinsam betriebenen Rheinwasser-Untersuchungsstation Mainz-Wiesbaden, zu dem Interessierte herzlich eingeladen sind:

Ort: Rheinwasseruntersuchungsstation Mainz-Wiesbaden (RUSt) (Theodor-Heuss-Brücke bei Rheinkilometer 498,5 auf der Mainzer Rheinseite)
Termin: 22. März 2020, 10:00 – 15:00 Uhr

Schauen Sie R(h)ein und informieren Sie sich wie sauber der Rhein ist und was wir tun können, um die Gewässerqualität unserer Flüsse weiter zu verbessern.

Als besondere Attraktion wird dieses Jahr auch das rheinland-pfälzische Messschiff MS Burgund vor Ort und für kleine und große Besucher offen sein.

Weitere Informationen zum Thema Wasser finden sich auf der Webseite des HLNUG unter https://www.hlnug.de/themen/wasser oder auf der Webseite des LfU unter www.lfu.rlp.de.