Logo Land Hessen

Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie

Luft

Im Blickpunkt: Ultrafeine Partikel durch Flugverkehr

UFP in einiger Entfernung zum Flughafen nachweisbar

Flugzeug am Himmel

© lumikk555 - stock.adobe.com

Bei Wind aus Richtung Frankfurter Flughafen steigt die Konzentration ultrafeiner Partikel in der Luft stark an – so die Kernaussage des 4. Berichts zur Untersuchung der regionalen Luftqualität auf ultrafeine Partikel im Bereich des Flughafens Frankfurt, den das Hessische Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) heute veröffentlicht hat: „Der Flughafen hat einen erheblichen Anteil an der Ultrafeinstaub-Belastung in der Umgebung,“ so HLNUG-Präsident Prof. Dr. Thomas Schmid, „wir dürfen aber auch den Straßenverkehr als Quelle für Ultrafeinstaub nicht außer Acht lassen. Noch wissen wir nicht genau, wie gefährlich diese Partikel für die menschliche Gesundheit sind. Fest steht aber schon jetzt: Gesund sind sie nicht, und wir sollten sie reduzieren.“

Weitere Informationen zum Thema Ultrafeine Partikel:

Pressemitteilung

Ultrafeine Partikel (UFP)

Fragen und Antworten zu UFP

Untersuchungen am Frankfurter Flughaben