Logo Land Hessen

Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie

Im Blickpunkt: Wolfszentrum im HLNUG

Neuer Wolfsmanagementplan

Wolf im Wald

© Hans Oppermann

Seit 2019 steigt die Zahl der Wölfe in Hessen – fünf Tiere sind mittlerweile sesshaft. Um ein gutes Zusammenleben von Mensch und Wolf zu unterstützen, hat das Hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz gemeinsam mit dem HLNUG einen neuen Wolfsmanagementplan entwickelt.

Im Mittelpunkt steht dabei das neu gegründete Wolfszentrum Hessen (WZH) im HLNUG: Neben dem bisherigen Wolfsmonitoring übernimmt das WZH unter anderem – in Zusammenarbeit mit anderen hessischen Behörden – die Koordination und Betreuung der Wolfshotline (per E-Mail oder telefonisch) sowie die fachliche Beratung von Einzelpersonen, Tierhalterinnen und -haltern, Institutionen, Behörden und Verbänden. Das WZH ist damit der zentrale Ansprechpartner zum Thema Wolf in Hessen.

Es ist außerdem zuständig für den permanenten Wissenstransfer innerhalb der Landesverwaltung und mit den betroffenen Interessensverbänden, Forschungseinrichtungen, Fachdienststellen der anderen Bundesländer und des Bundes sowie für die Koordination der Öffentlichkeitsarbeit zum Thema Wolf. Darüber hinaus übernimmt das WZH die Leitung der neuen „AG Wolf“ und entwickelt auf der Grundlage des Austauschs mit den Verbänden und seiner fachlichen Arbeit den Wolfsmanagementplan weiter.

Weitere Informationen

Pressemitteilung

Wolfszentrum Hessen