Logo Land Hessen
Hessisches Landesamt für
Naturschutz, Umwelt und Geologie
Logo HLNUG
©slavlee / fotolia

Im Blickpunkt: Das Projekt „KLIMPRAX Stadtklima“

Hitzewellen in immer kürzeren Abständen, extreme Trockenheit, keine Abkühlung in den Nächten – wie schon der vergangene führt uns auch der diesjährige Sommer erneut drastisch vor Augen, dass der Klimawandel Hessen längst erreicht hat. Vor allem die Städte stellt dies vor besondere Herausforderungen: Dort leben nicht nur die meisten Menschen, es ist dort auch am heißesten. Unter der Hitze in den Städten leiden besonders Ältere, Kranke und Kinder. Gleichzeitig ziehen die Städte immer mehr Menschen an, für die Wohnraum geschaffen werden muss – städtebauliche Planung sollte hier mit Blick auf den Klimawandel vorausschauend agieren.
Das vom Fachzentrum Klimawandel und Anpassung im Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) initiierte Projekt „KLIMPRAX Stadtklima“ soll Kommunen hierbei unterstützen. Dafür wurden für die Modellkommunen Wiesbaden und Mainz zunächst die stark von Hitze belasteten Stadtteile ermittelt. In einem weiteren Schritt wurde untersucht, wo in diesen Gebieten besonders empfindliche Bevölkerungsgruppen leben – hier muss zuerst gehandelt werden.
Am 29.  August 2019 stellen die Projektpartner im Roncallihaus in Wiesbaden die Ergebnisse von KLIMPRAX-Stadtklima vor.

Aktuelles

15.08.2019Grundwassersituation im Juli 2019: Verbreitet rückläufige Grundwasserverhältnisse auf einem überwiegend unterdurchschnittlichen Niveau.

14.08.2019 Stellenausschreibung: Beim Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) sind zum 1. August 2020 zwei Ausbildungsplätze für den Ausbildungsberuf Verwaltungsfachangestellte/r (m/w/d) zu besetzen.

09.08.2019 Studiogespräch bei alle wetter!: In der hier abrufbaren Sendung alle wetter! informiert Diana Rose über das Thema Ozon. (Das Interview beginnt ab 00:08:00)

08.08.2019Stellenausschreibung: Im Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) in Wiesbaden ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Dezernat Z4 „Informationstechnik“ für den Bereich IT-Sicherheit (ITS) eine Stelle einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin / eines wissenschaftlichen Mitarbeiters (m/w/d) unbefristet zu besetzen.

06.08.2019Stellenausschreibung: Im Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) in Wiesbaden ist zumnächstmöglichen Zeitpunkt im Dezernat W2 „Gewässergüte“ die Position einer technischen Sachbearbeiterin / eines technischen Sachbearbeiters (m/w/d) zunächst gemäß § 14 Abs. 2 Teilzeit-und Befristungsgesetz bis 29.02.2020 befristet mit dem Ziel der unbefristeten Übernahme ab 01.03.2020 zu besetzen.

29.07.2019 Entwurf für die 2. Fortschreibung des Luftreinhalteplans für den Ballungsraum Kassel: Einwendungen, Anregungen oder Bedenken können Sie schriftlich oder elektronisch (poststelle[at]umwelt.hessen.de) an das Hessische Umweltministerium unter dem Stichwort „Luftreinhalteplanentwurf Ballungsraum Kassel“ senden.

25.07.2019 Stellenausschreibung: Im Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) in Wiesbaden ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Dezernat Z4 „Informationstechnik“ im Bereich „Internetpräsentation“ die Position einer IT-Sachbearbeiterin / eines IT-Sachbearbeiters (m/w/d) mit 20 Wochenstunden zu besetzen.

25.07.2019 Lufthygienischer Monatsbericht Mai 2019: Der Bericht zeigt die im Hessischen Luftmessnetz erfassten Schadstoffe in tabellarischer Form.

22.07.2019 Messung Ultrafeiner Partikel (UFP) in Frankfurt-Oberrad: Am Alten Friedhof in Oberrad hat das HLNUG zusammen mit der Stadt Frankfurt eine neue Messstelle in Betrieb genommen, um seine UFP-Messungen auszubauen.