Logo Land Hessen
Hessisches Landesamt für
Naturschutz, Umwelt und Geologie
Logo HLNUG
©slavlee / fotolia

Im Blickpunkt: Bodenschutz in der Planung

Bodenversiegelungen infolge der steigenden Flächenansprüche für Siedlungs- und Verkehrszwecke sowie Bodenveränderungen z.B. durch Nutzungsumwidmung stellen eine der größten Belastungen für den Boden und seine Funktion in der Natur dar. Um einen nachhaltigen Bodenschutz im Spannungsfeld zwischen der Bewahrung der natürlichen Funktionen und der Inanspruchnahme durch die Nutzung durchsetzen zu können, bedarf es einer umfassenden Bodenfunktionsbewertung sowie der Ermittlung des bodenbezogenen Kompensationsbedarfs. Erst sie ermöglichen eine qualifizierte und rechtlich belastbare Abwägung im Planungsverfahren.

Für eine Beurteilung der im Bundesbodenschutzgesetz (BBodSchG) verankerten Bodenfunktionen steht eine bodenfunktionale Gesamtbewertung für die Raum- und Bauleitplanung zur Verfügung. Zur Ausweisung von Kompensationsmaßnahmen, wurde vom HLNUG in Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Bergbau und Geologie in Rheinland-Pfalz eine Arbeitshilfe herausgegeben.
Weitere Informationen zum Thema finden sie auf der Seite Bodenschutz in der Planung bzw. Kompensation von Eingriffen in das Schutzgut Boden.

Aktuelles

20.04.2018Tag gegen Lärm: Am 25. April 2018, dem Tag gegen Lärm, werden die Stadt Wiesbaden und das HLNUG mit einem gemeinsamen Stand vor dem Rathaus der Stadt Wiesbaden über Lärm und seine Wirkungen informieren

13.04.2018 Stellenausschreibung: Im Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) in Wiesbaden ist zum 1. Juni 2018 im Dezernat Z1 "Finanzen" für den Bereich "Controlling" die Stelle einer Sachbearbeiterin / eines Sachbearbeiters zu besetzen.

09.04.2018 Stellenausschreibung. Im Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) in Wiesbaden ist ab sofort im Dezernat Z1 "Finanzen" die Stelle einer Sachbearbeiterin / eines Sachbearbeiters zu besetzen.