Logo Land Hessen
Hessisches Landesamt für
Naturschutz, Umwelt und Geologie
Logo HLNUG
©slavlee / fotolia

Im Blickpunkt: Hessens Badeseen

Die Badesaison 2018 an Hessens Badeseen hat bei warmem, sonnigem Wetter begonnen. Die ersten Badeseen haben bereits seit dem ersten April geöffnet. Jetzt, im Mai öffnen die meisten Badeseen für Ihre Gäste, während einige wenige Seen erst im Juni für die Badenden freigegeben werden.
Die Einstufung der Gewässerqualität der 61 bei der EU-Kommission gemeldeten hessischen Badeseen mit ihren 63 Badestellen sehen überwiegend ausgezeichnet bzw. gut aus. Im Einzelnen sind 57 der hessischen EU-Badestellen (89,3 %) mit ausgezeichnet, 3 mit gut und 2 mit ausreichend (Meinhardsee und Werratalsee Ostufer) eingestuft worden. Die Badestelle Werratalsee Südufer wurde mit mangelhaft eingestuft, so dass das zuständige Gesundheitsamt dort seit dem 1. Mai 2018 gemäß der Badegewässerverordnung (VO-BGW) ein Badeverbot verhängt hat.
Vor Beginn des Badebetriebs werden alle Badestellen durch die Gesundheitsämter entsprechend den EU-Vorgaben auf die gesundheitsrelevanten hygienischen Parameter (Escherichia coli und Intestinale Enterokokken) untersucht. Diese Untersuchungen werden während der gesamten Badesaison regelmäßig fortgeführt.
Die Ergebnisse veröffentlicht das Hessische Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie mit vielen zusätzlichen Informationen auf seiner Badeseeseite. Sie werden außerdem vor Ort am Badesee bekannt gegeben. So können Sie sich während der gesamten Badesaison immer aktuell über die Gewässerqualität informieren.

Aktuelles

18.05.2018 Studiogespräch bei alle wetter! : In der hier abrufbaren Sendung alle wetter! beantwortet der Agraringenieur Thomas Ott Fragen zur Gewässerqualität der hessischen Badeseen. (Das Interview beginnt ab 00:07:22)

15.05.2018 Stellenausschreibung: Im Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) in Wiesbaden ist im Dezernat Z3 "Personal, Recht" die Stelle einer Mitarbeiterin / eines Mitarbeiters in Teilzeit mit 26 Wochenstunden voraussichtlich ab dem 01.11.2018 unbefristet zu besetzen. Es wird angestrebt, bei Vorliegen der Voraussetzungen die Stelle befristet auf bis zu 30 Wochenstunden nach § 14 Abs. 1 Nr. 3 TzBfG aufzustocken.

09.05.2018 Stellenausschreibung: Im Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) ist ab sofort im Dezernat G 3 "Boden und Altlasten" in der Abteilung Geologie und Boden, Geologischer Landesdienst die Stelle einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin/eines wissenschaftlichen Mitarbeiters unbefristet zu besetzen.

08.05.2018 Studiogespräch bei alle wetter! : In der hier abrufbaren Sendung alle wetter! erläutert der Hydrogeologe Mario Hergesell die Grundwasserbilanz des zurückliegenden hydrologischen Winterhalbjahres. (Das Interview beginnt ab 00:08:04)

07.05.2018 Stellenausschreibung: Im Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) in der Dienststelle in Kassel ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Dezernat W 1 "Gewässerökologie" die Stelle einer technischen Sachbearbeiterin / eines technischen Sachbearbeiters zunächst gemäß § 14 Abs. 2 TzBfG bis 31.07.2020 befristet mit dem Ziel einer unbefristeten Übernahme ab 01.08.2020 zu besetzen.

04.05.2018 Klimaempfang 2018: Die Redebeiträge von Umweltministerin Priska Hinz und Prof. Dr. Dr. h.c. Hans Joachim Schellnhuber beim 8. Hessischen Klimaempfang stehen nun als Videoclips auf unserer Webseite zur Verfügung.