Logo Land Hessen
Hessisches Landesamt für
Naturschutz, Umwelt und Geologie
Logo HLNUG
©slavlee / fotolia

Im Blickpunkt: Luftqualität und Messstandorte

Bei allen Diskussionen um Randbedingungen bei der Beurteilung der Luftqualität ist der Schutz der menschlichen Gesundheit und der Umwelt das oberste Ziel des Luftqualitätsrechts.
Das wird in einer Stellungnahme hervorgehoben, die das HLNUG zusammen mit einer Reihe weiterer Landesumweltämter und dem UBA herausgegeben hat. Die Umweltinstitutionen reagieren damit auf die wiederholt geäußerten Zweifel an der Verlässlichkeit der gemessenen Daten und an der Wahl der Standorte von Messstationen.

Die Stellungnahme beschäftigt sich mit der Standortwahl für die Messstationen und dem Einsatz des Passivsammler-Messverfahrens für Stickstoffdioxid. Außerdem ordnet sie die verschiedenen Messungen in den Kontext der durch das Luftqualitätsrecht geforderten Beurteilung der Luftqualität ein.
Die ausführliche gemeinsame Stellungnahme haben alle beteiligten Landesumweltämter sowie das Umweltbundesamt auf ihren Seiten veröffentlicht.

Aktuelles

15.03.2019Grundwassersituation im Februar 2019: Gegen Monatsende zunehmend rückläufige und stagnierende Grundwasserverhältnisse auf überwiegend unterdurchschnittlichem Niveau.

13.03.2019Stellenauschreibung: Im Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) in Wiesbaden ist zum 01.07.2019 im Dezernat W1 „Gewässerökologie“ die Stelle einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin/eines wissenschaftlichen Mitarbeiters (m/w/d) in Vollzeit (40 Stunden/Woche) zunächst für zwei Jahre befristet gemäß § 14 Abs. 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz mit dem Ziel einer unbefristeten Übernahme zu besetzen.

12.03.2019Stellenausschreibung: Im Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) in Wiesbaden ist ab sofort im Dezernat Z1 „Finanzen“ die Stelle einer Sachbearbeiterin / eines Sachbearbeiters (m/w/d) zu besetzen.

01.03.2019 Wolfssichtung: Am 26. Februar wurde im Landkreis Marburg-Biedenkopf ein Wolf gesichtet.

01.03.2019 Amphibienwanderung: Mit den steigenden Temperaturen machen sich die ersten Amphibien auf den Weg zu ihren Laichplätzen. Autofahrer sowie Garten- und Hausbesitzer können dabei mithelfen, die Tiere zu schützen.