Logo Land Hessen
Hessisches Landesamt für
Naturschutz, Umwelt und Geologie
Logo HLNUG
©slavlee / fotolia

Im Blickpunkt: Neue Klimaprojektionen

Um geeignete Maßnahmen für den Klimaschutz und für Anpassungsmaßnahmen an den bereits stattfindenden Klimawandel auf den Weg zu bringen, werden belastbare Aussagen über die mögliche Entwicklung des Klimas in der Zukunft benötigt, sogenannte Klimaprojektionen. Als Ergebnis des im Dezember 2017 abgeschlossenen Projektes ReKliEs-DE (Regionale Klimaprojektionen Ensemble für Deutschland) wurde eine weltweit einzigartige Datenbasis geschaffen, die aus räumlich hochaufgelösten regionalen Klimaprojektionen besteht.

Damit gibt es erstmals aktuelle belastbare Aussagen über die Bandbreite der mittleren Änderungen und der Extreme der zukünftigen Klimaentwicklung in Deutschland sowie den Einzugsgebieten der großen nach Deutschland entwässernden Flüsse für die Klimafolgenforschung und Politikberatung. Bei einem Weiter-wie-bisher-Szenario werden Hitzeperioden zunehmen, wird Starkregen heftiger, erhöht sich die Jahresmitteltemperatur um wahrscheinlich fast 4 °C. Dies ist das Ergebnis des von den Bundesländern initiierten Projektes.
Eine Pressemitteilung und ein Faltblatt zum Projekt und seinen Ergebnissen finden Sie auf unserer Webseite.

Aktuelles

15.12.2017 Wasserwirtschaftlicher Monatsbericht November 2017: Im Oktober war das Wetter in Deutschland zweigeteilt. Der Süden wurde von Hochdruckeinfluss dominiert, so dass im Südwesten von Hessen und Rheinland-Pfalz mancherorts nur etwa 20 l/m² gemessen wurden.

15.12.2017 Hochwasserlage Hessen: Während die Wasserstände an hessischen Pegeln kleinerer Gewässer in den kommenden Tagen verbreitet zurückgehen, bleibt die Lage an der Lahn, im Kinziggebiet und an Teilen der Fulda weiterhin angespannt. 
Aktuelle Messwerte und Vorhersagen sind laufend aktualisiert im Hochwasserportal des Landes Hessen unter  http://www.hochwasser-hessen.de/einzusehen. 

07.12.2017 Stellenausschreibung: Im Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) ist ab dem 01.02.2018 in der Abteilung "Immissions- und Strahlenschutz" im Dezernat I1 "Luftreinhaltung, Kataster, Planungen, Abfall“ die Position einer technischen Sachbearbeiterin/eines technischen Sachbearbeiters vorerst befristet bis zum 31.01.2020 mit dem Ziel der unbefristeten Übernahme zu besetzen.

06.12.2017 Lufthygienischer Monatsbericht Oktober 2017: Der Bericht zeigt die im Hessischen Luftmessnetz erfassten Schadstoffe in tabellarischer Form.

28.11.2017Wolf in Hessen: Ein Wolf wurde im Odenwaldkreis inzwischen zweifach genetisch bestätigt!

27.11.2017 1. Fortschreibung Luftreinhalteplan für das Gebiet Mittel- und Nordhessen, Teilplan Limburg: Zum besseren Verständnis der Situation in Limburg beschreibt der Luftreinhalteplan die Entwicklung der Luftschadstoffkonzentrationen in Limburg, zeigt die Verursacher auf, legt die Maßnahmen zur Verminderung der Luftschadstoffe fest und gibt einen Ausblick auf die voraussichtliche Wirkung der Minderungsmaßnahmen auf die lufthygienische Situation.