Logo Land Hessen
Hessisches Landesamt für
Naturschutz, Umwelt und Geologie
Logo HLNUG
©slavlee / fotolia

Im Blickpunkt: Ultrafeinstaub

Bereits seit September 2015 führt das Hessische Landesamt für Naturschutz Umwelt und Geologie (HLNUG) in Zusammenarbeit mit dem Umweltbundesamt Messungen der Gesamtanzahlkonzentration von Partikeln im Bereich von 3 – 1000 Nanometer durch, zu denen die „ultrafeinen Partikel“ (UFP) mit einem Durchmesser von unter 100 Nanometern einen wesentlichen Beitrag leisten.

In Ergänzung zu dieser Messung der Gesamtanzahlkonzentration erprobt das HLNUG nun seit September 2017 Geräte, die die Partikel über eine Vielzahl von Größenklassen im Bereich von ca.10 bis 500 Nanometern differenziert erfassen. Dies erlaubt eine sehr detaillierte Untersuchung der Größenverteilung der ultrafeinen Partikel. Erste Ergebnisse aus den Untersuchungen sollen Anfang 2018 veröffentlicht werden.

Aktuelles

20.09.2017 Stellenausschreibung: Im Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HNLUG) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Funktion einer Dezernatsleiterin / eines Dezernatsleiters für das Dezernat Z 1 „Finanzen“ in Wiesbaden zu besetzen. 

19.09.2017 Wasserwirtschaftlicher Monatsbericht August 2017: Stark überdurchschnittliche Niederschläge führten im August zu deutlich ansteigenden Wasserständen. Die Abflüsse lagen nach 13 abflussarmen Monaten in Folge erstmals wieder über den langjährigen mittleren Beobachtungswerten. 

11.09.2017 Stellenausschreibung: Im Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) ist zum 01.01.2018 im Dezernat G3 "Boden und Altlasten" in der Abteilung Geologie die Stelle einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin/eines wissenschaftlichen Mitarbeiters zu besetzen.

11.09.2017 Gestein des Jahres: Das HLNUG hat einen Flyer zum Gestein des Jahres 2017, dem Diabas, herausgegeben.

01.09.2017 Stellenausschreibung: Im Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) ist im Dezernat N1 "Lebensräume" zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Position einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin/eines wissenschaftlichen Mitarbeiters befristet auf 2 Jahre gemäß § 14 Abs. 2 TzBfG zu besetzen.

28.08.2017 Stellenausschreibung: Im Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) in Wiesbaden ist ab sofort im Fachzentrum Klimawandel Hessen die Stelle einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin / eines wissenschaftlichen Mitarbeiters im Rahmen einer Elternzeitvertretung zunächst befristet bis 24.10.2018 nach § 14 Abs. 1 Nr. 3 Teilzeit- und Befristungsgesetz (TZBfG) zu besetzen.