Logo Land Hessen
Hessisches Landesamt für
Naturschutz, Umwelt und Geologie
Logo HLNUG
©slavlee / fotolia

Im Blickpunkt: Stickstoffdioxid-Bilanz 2018 in Hessen

Nachdem nunmehr sowohl die Messwerte der festen Messstationen als auch der Passivsammler für Stickstoffdioxid (NO2) vorliegen, lässt sich für 2018 die Belastung durch Stickstoffdioxid in Hessen bilanzieren.
Danach gab es an allen festen Messstationen des Hessischen Landesamtes für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG), an denen der Grenzwert von 40 µg/m3 NO2 2017 überschritten war, auch im Jahr 2018 eine Überschreitung. Dabei waren die meisten Messwerte 2018 etwas niedriger als im Jahr zuvor. Ausnahmen sind die Messstellen Gießen-Westanlage mit 43,9 µg/m3 (2017: 42,1 µg/m3) und Limburg-Schiede mit 49,2 µg/m3 (2017: 43,2 µg/m3), an denen ein höherer Wert gemessen wurde. Insgesamt wurde der Grenzwert an 6 der 36 festen Messstationen überschritten. Neben den beiden genannten Stationen sind das die Stationen Darmstadt-Hügelstraße, Frankfurt-Friedberger Landstraße, Wiesbaden-Ringkirche und Wiesbaden-Schiersteiner Straße. Spitzenreiter bei den kontinuierlichen NO2-Messungen 2018 war mit 49,6 µg/m3 die Station in der Darmstädter Hügelstraße.  
Bei den Passivsammlermessstellen des HLNUG, die sowohl 2017 wie auch 2018 betrieben wurden, zeigt sich ein ähnliches Bild. Insgesamt wurde der Grenzwert 2018 12-mal (2017: 13-mal) überschritten. An der Messstelle Offenbach-Bieberer Straße wurde der Grenzwert knapp überschritten, während er 2017 noch eingehalten wurde. Umgekehrt verhält es sich mit den Messstellen Frankfurt-Reuter Weg und Bensheim-Nibelungenstraße. An beiden Stationen wurde der Grenzwert im Jahr 2018 im Gegensatz zum Vorjahr eingehalten. Der höchste Passivsammlerwert wurde an der Messstelle Darmstadt-Hügelstraße mit 66,5 µg/m3 gemessen.

Aktuelles

15.02.2019 Wasserwirtschaftlicher Monatsbericht Januar 2019: Insgesamt betrug der Gebietsniederschlag in Hessen im Januar 72 l/m² und lag damit 4 % über dem langjährigen Monatsmittel (Reihe 1981 - 2010).

12.02.2019Stellenauschreibung: Im Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) ist ab sofort im Dezernat I 2 "Luftreinhaltung: Immissionen" in der Abteilung "Immissions- und Strahlenschutz, Klimawandel" die Position eines/r wissenschaftlichen Mitarbeiters/in (m/w/d) befristet gem. § 14 Abs. 1 Nr. 1 Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG) für 5 Jahre im Rahmen des Projektes "Messung von Ultrafeinstaubpartikeln im Bereich des Frankfurter Flughafens" zu besetzen.

11.02.2019 Luftreinhalteplan für den Ballungsraum Rhein-Main, 2. Fortschreibung Teilplan Wiesbaden in Kraft: Zum besseren Verständnis der Situation in Wiesbaden beschreibt der Luftreinhalteplan die Entwicklung der Luftschadstoffkonzentrationen in Wiesbaden, zeigt die Verursacher auf, untersucht die möglichen Maßnahmen im Hinblick auf ihre Wirksamkeit und rechtliche Zulässigkeit und legt die möglichen und verhältnismäßigen Maßnahmen zur Verminderung der Luftschadstoffe fest.

04.02.2019Stellenausschreibung: Im Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) ist ab sofort im Dezernat G 4 "Rohstoffgeologie" in der Abteilung "Geologie und Boden, Geologischer Landesdienst" die Teilzeitstelle einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin/eines wissenschaftlichen Mitarbeiters (div.) vorerst befristet gem. § 14 Abs. 1 Nr. 3 Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG) bis zum 31.03.2020 mit 50 %, d.h. 20 Stunden wöchentlich, der regelmäßigen Arbeitszeit zu besetzen.

28.01.2019 Stellenausschreibung: Im Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) ist ab sofort die Stelle eines technischen Mitarbeiters m/w/d im Dezernat I 5 "Strahlenschutz" am Standort in Kassel unbefristet zu besetzen.

24.01.2019Grundwasserbeschaffenheitsbericht 2017: Der Bericht schreibt die Ergebnisse des vorigen Berichts von 2012 fort, setzt neue Schwerpunkte, wie zum Beispiel die Mineral- und Heilwässer, und greift auch aktuelle Themen auf. Vor allem gibt er aktualisierte  Auskünfte zu geogenen und anthropogenen Einflussgrößen auf die Grundwasserqualität.

22.01.2019Luftreinhalteplan für den Ballungsraum Rhein-Main: Entwurf der dritten Fortschreibung, Teilplan Darmstadt.

23.01.2019 Girls´ Day 2019: Wir sind beim Girls´ Day  am 28. März dabei! Wollt Ihr in technisch/naturwissenschaftliche Berufe des HLNUG hereinschnuppern, so seid Ihr herzlich eingeladen! Weitere Infos zu den angebotenen Programmen sowie eine Anmeldung ist hier möglich. Wir freuen uns auf Euch!