Logo Land Hessen
Hessisches Landesamt für
Naturschutz, Umwelt und Geologie
Logo HLNUG
©slavlee / fotolia

Im Blickpunkt: Niedrigwasser

Seit Februar 2018 fielen bis Ende Juni mit insgesamt 212 mm nur zwei Drittel der für diesen Zeitraum normalerweise zu erwartenden Niederschläge (316 mm). Insbesondere im Juni regnete es mit im Mittel 33 mm weniger als halb so viel wie im langjährigen Mittel (69 mm). Infolge der geringen Niederschläge gehen die Durchflussmengen in den Oberflächengewässern Hessens zurück, entsprechend sinken die Wasserstände. Der mittlere Abfluss in Hessen war im Juni 46 % geringer als im langjährigen Mittel. Derzeit werden an rund der Hälfte der Pegel Durchflüsse unterhalb des mittleren Niedrigwasserabflusses (MNQ) registriert.

Verschiedene globale Wettermodelle gehen für den Restsommer im Juli und August von weiterhin zu warmen und eher leicht trockenen Verhältnissen aus. Niederschläge werden dabei eher als Schauer oder Gewitter erwartet. Wenn sich der weitere Witterungsverlauf in dieser Richtung einstellt, kann sich die derzeitige Situation noch weiter deutlich in Richtung einer schweren Dürre verschieben.

Aktuelle Informationen zu Wasserständen, Durchflüssen und Niederschlägen sowie zur weiteren Entwicklung in den Gewässern können im Hochwasserportal Hessen http://www.hochwasser-hessen.de eingesehen werden. Informationen zum langjährigen Witterungsgeschehen finden sich in den Witterungsberichten auf den WEB-Seiten des HLNUG.

Aktuelles

13.07.2018 Ultrafeine Partikel: Das HLNUG veröffentlicht ab sofort die an den Messstationen Frankfurt-Schwanheim und Raunheim ermittelten aktuellen Messwerte Ultrafeiner Partikel (UFP) nach Größenklassen differenziert als Halbstundenmittelwerte.

13.07.2017 Stellenausschreibung: Im Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) in Wiesbaden ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin/ eines wissenschaftlichen Mitarbeiters im Bereich „Presse- und Öffentlichkeitsarbeit“ zunächst befristet bis zum 31.03.2020 nach § 14 Absatz 2 TzBfG mit dem Ziel der unbefristeten Übernahme ab dem 01.04.2020 zu besetzen.

10.07.2018 Studiogespräch bei alle wetter! : In der hier abrufbaren Sendung alle wetter! beantwortet der Chemiker und Biologe Peter Seel Fragen zur Gewässerqualität. (Das Interview beginnt ab 00:08:52)

05.07.2018 Grundwassersituation im Juni 2018: Verbreitet rückläufige Grundwasserverhältnisse auf überwiegend mittlerem Niveau.

02.07.2018 Stellenausschreibung: Im Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) in Wiesbaden ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Dezernat Z1 "Finanzen" die Stelle einer Mitarbeiterin / eines Mitarbeiters in Vollzeit (40 Wochenstunden) zu besetzen.

27.06.2018 Stellenausschreibung: Im Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) in Wiesbaden ist im Dezernat G1 „Geologische Grundlagen“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Teilzeitstelle mit der Hälfte der regelmäßigen Arbeitszeit (20 Std./ Woche) als wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlicher Mitarbeiter befristet für zwei Jahre im Rahmen eines Projektes nach § 14 Abs. 1 Nr. 1 TzBfG zu besetzen.