Logo Land Hessen
Hessisches Landesamt für
Naturschutz, Umwelt und Geologie
Logo HLNUG
©slavlee / fotolia

Im Blickpunkt: Hessens Badeseen

Die zunehmenden Temperaturen sorgen auch für wärmeres Wasser in Hessens Badeseen. Die Einstufungen der Gewässerqualität mit denen die 61 hessischen Seen mit ihren 63 Badestellen in die Badesaison 2019 starten, fallen überwiegend ausgezeichnet bzw. gut aus.

Im Einzelnen sind 57 der hessischen EU-Badestellen (90,5 %) mit ausgezeichnet, 4 mit gut und 1 mit ausreichend (Werratalsee Ostufer) eingestuft worden. Der Nidda-Stausee wurde 2018 aufgrund von Wartungs- und Sanierungsarbeiten der Stauanlage komplett abgelassen. Deshalb konnten keine Wasserproben genommen werden, weshalb der See keine Einstufung von der EU erhielt. Der See soll zum Saisonbeginn wieder aufgestaut sein und kann trotz fehlender Einstufung am 29.6. zum Baden freigegeben werden, da er in den Vorjahren keine hygienischen Auffälligkeiten zeigte. Die Badestelle Werratalsee Südufer wurde mit gut eingestuft, so dass dort im Gegensatz zum vorigen Jahr wieder gebadet werden kann.

Die Ergebnisse veröffentlicht das Hessische Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie mit vielen zusätzlichen Informationen auf seiner Badeseeseite. Sie werden außerdem vor Ort am Badesee bekannt gegeben. So können sich die Badegäste während der gesamten Badesaison immer aktuell über die Gewässerqualität informieren.

Aktuelles

18.06.2019Stellenauschreibung: Im Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) ist ab sofort in der Abteilung "Immissions- und Strahlenschutz" - Dienststelle Kassel - die Position eines/ einer wissenschaftlichen Mitarbeiter/in (m/w/d) im Dezernat I3 "Luftreinhaltung: Emissionen" befristet für die Dauer von 3 Jahren im Rahmen des Projektes "Emissionsmessungen an mobilen Geräten mit Verbrennungsmotoren" gemäß § 14 Abs. 1 Ziffer 1 Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG) zu besetzen.

18.06.2019 Wasserwirtschaftlicher Monatsbericht Mai 2019: In der ersten Monatshälfte wehte immer wieder kühle Luft von Nordwesten und Norden heran. Der hohe Luftdruck sorgte dabei an manchen Tagen für sonniges Wetter, aber auch nochmals verbreitet für Nachtfröste.

14.06.2019Grundwassersituation im Mai 2019: Vielerorts stagnierende und ansteigende Grundwasserstände auf einem unterdurchschnittlichen bis mittleren Niveau.

12.06.2019Stellenausschreibung: Im Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) ist ab sofort in der Abteilung "Immissions- und Strahlenschutz" - Dienststelle Kassel - die Stelle eines/ einer wissenschaftlichen Mitarbeiters/in/ (m/w/d) im Dezernat I 5 „Strahlenschutz“ im Rahmen einer Elternzeitvertretung zunächst befristet voraussichtlich bis mindestens 31.10.2020 nach § 14 Abs. 1 Nr. 3 Teilzeit- und Befristungsgesetz (TZBfG) zu besetzen.

11.06.2019Invasive Arten: Das HLNUG hat eine neue Broschüre zu den invasiven gebietsfremden Arten der Unionsliste veröffentlicht. Zum gleichen Thema gibt es auch eine Wanderausstellung, die ab Mitte Juni 2019 für Ausstellungen kostenfrei gebucht werden kann (Kontakt: Naturschutz@hlnug.hessen.de ).

11.06.2019Stellenausschreibung: Im Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) ist ab sofort in der Abteilung "Immissions- und Strahlenschutz" - Dienststelle Kassel - die Stelle eines / einer wissenschaftlichen Mitarbeiters/in (m/w/d) als Qualitätsmanagementbeauftragte/r zu besetzen.

10.06.2019 Luftreinhalteplan für das Gebiet Südhessen - Teilplan Bensheim. Die Luftqualität in Bensheim wird im Wesentlichen durch hohe Konzentrationen von Stickstoffdioxid (NO2) an der Bensheim durchquerenden Bundesstraße B47 belastet. Für die Stickstoffdioxidkonzentration gilt der EU-weite Grenzwert von 40 μg/m3 im Jahresmittel.

22.05.2019 Tigermücken-Flyer: Ein neuer Flyer informiert über die Tigermücke, auf welchen Wegen sie zu uns kommt und wie Sie uns bei ihrer Erfassung unterstützen können. Er zeigt außerdem einfache Möglichkeiten auf, etwas gegen ihre Ausbreitung zu tun. 

22.05.2019 Lufthygienischer Monatsbericht März 2019: Der Bericht zeigt die im Hessischen Luftmessnetz erfassten Schadstoffe in tabellarischer Form.

22.05.2019 Allgemeine Hochwasserlage Hessen: Aufgrund der nachlassenden Niederschläge fallen die Wasserstände an innerhessischen Gewässern. In den Bundeswasserstraßen Rhein, Main und Neckar hingegen steigen die Wasserstände noch an.