Logo Land Hessen

Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie

Altflächendatei

In einem zentralen Informationssystem, der Altflächendatei, erfasst die Hessische Landesverwaltung Daten über folgende Flächenarten:

  •  Altablagerungen,
  •  Altstandorte, 
  •  Sonstige schädliche Bodenveränderungen,
  •  Grundwasserschadensfälle,

bei denen es sich um

  • Altlastverdächtige Flächen,
  • Verdachtsflächen oder
  • Altlasten

handeln kann.

 

Die Altflächendatei besteht aus mehreren Anwendungen:

  • Das Fachinformationssystem Altflächen und Grundwasserschadensfälle FIS AG ist der zentrale Bestandteil der Altflächendatei. Die Anwendung ist ein internes Arbeitsmittel der zuständigen Behörden und für die Öffentlichkeit nicht zugänglich.
  • Mit dem FIS AG map.apps Viewer, einem geografischen Informationssystem, kann behördenintern die Lage von Standorten und Messstellen aus FIS AG dargestellt werden.

  • Das Datenübertragungssystem Altflächen und Grundwasserschadensfälle DATUS ist ein Anwendungsprogramm für Kommunen und beauftragte Ingenieurbüros zum Datenaustausch mit dem FIS AG.

 

Im Fachinformationssystem FIS AG werden zu den erfassten Flächen maximal die in der folgenden Liste enthaltenen Daten erfasst: Datenumfang FIS AG 

   Die Behörden benötigen diese Daten, um

  • die von diesen Flächen ausgehenden Gefahren zu bewerten,
  • Maßnahmen zur Gefahrenabwehr und zur Überwachung anzuordnen,
  • den Umfang von Sanierungsmaßnahmen zu ermitteln und zu bewerten.

  

Das Hessische Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie führt die Altflächendatei zusammen mit den Bodenschutzbehörden der Regierungspräsidien und der Landkreise und kreisfreien Städte.

Auskünfte über Altflächen und sonstige schädliche Bodenveränderungen können bei den jeweiligen Regierungspräsidien eingeholt werden.