Logo Land Hessen

Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie

Band 4 Rüstungsaltstandorte

Die effiziente, zuverlässige Erkundung und Bewertung potentiell kontaminierter Standorte (altlastenverdächtige Flächen) ist insbesondere bei Rüstungsaltstandorten eine unerlässliche Voraussetzung für den verantwortungsvollen Boden- und Grundwasserschutz. Das HLNUG (damals HLfU) hat deshalb schon vor mehreren Jahren die Entwicklung eines entsprechenden Leitfadens sowie eines umfassenden Materialienbandes in Auftrag gegeben.

 

Teil 1 Historisch-deskriptive Erkundung (1996)

Im Handbuch Rüstungsaltstandorte Teil 1 wird das methodische Vorgehen bei der historischen Erkundung altlastenverdächtiger Flächen aus der Zeit der ehemaligen Kriegs- bzw. Rüstungsproduktion sowie der Nutzung für Zwecke der militärischen Infrastruktur im Kriege beschrieben. Quellen zur Informationsbeschaffung werden genannt und ein Konzept zur Dokumentation der Recherche-Ergebnisse vorgestellt.

7,50 Euro

Teil 2 Materialien über ehemalige Anlagen und Produktionsverfahren (1996)

Im Handbuch Rüstungsaltstandorte Teil 2 sind Materialien über ehemalige Anlagen und Produktionsverfahren auf Rüstungsaltstandorten zusammengestellt, die oftmals eine detaillierte Rekonstruktion altlastenrelevanter Nutzungen und auch singulärer Ereignisse auf den Altstandorten und ihrer näheren Umgebung ermöglichen. Die Fachinformationen reichen von der Beschreibung der Produktionsverfahren zur Herstellung von rüstungsspezifischen chemischen Stoffen über die Darstellung von Anlagen zur Herstellung von Kampfmitteln und von Anlagen auf Standorten der militärischen Infrastruktur bis zur Schilderung der Munitionsvernichtung nach Kriegsende in Hessen.

17,50 Euro

zur Bestellung