Logo Land Hessen

Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie

Evaluierung von COSMO-CLM-Ergebnissen für das Lahneinzugsgebiet: Voraussetzung zur Auswertung künftiger Hoch- und Niedrigwassergefahren

Caroline Solle (2011)

In der Bachelorarbeit von C. Solle werden für den Referenzzeitraum 1971 - 2000 simulierte Niederschlagsdaten des Modells COSMO-CLM mit Beobachtungsdaten für das Lahneinzugsgebiet für diejenigen Kenngrößen verglichen, die zur Entstehung von Hoch- und Niedrigwasser führen können. Dies sind für Hochwasser die maximalen Niederschlagssummen für 1, 3, 6, 10, 14 und 21 aufeinanderfolgende Tage sowie für Niedrigwasser die minimalen Niederschlagssummen für 30, 60, 90 und 120 aufeinanderfolgende Tage. Die Untersuchung zeigt, dass die Hochwasserkennwerte im hydrologischen Sommer relativ gut wiedergegeben werden, jedoch im hydrologischen Winter in den meisten Fällen eine Unterschätzung durch das Modell vorliegt. Die Niedrigwasserkennwerte werden im hydrologischen Winter recht gut dargestellt. Im hydrologischen Sommer simuliert das Modell die minimalen Niederschlagswerte in den trockensten Jahren zutreffend, in den feuchteren Jahren werden die Minima allerdings überschätzt.

 

Die auf dieser Seite verlinkten Dokumente liegen als PDF vor.