Logo Land Hessen

Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie

Auf Gift, Dünger und Torf verzichten

Im Handel erhältliche Blumenerde besteht meist aus Torf. Zur Torfgewinnung werden Jahrtausende alte Hochmoore entwässert und abgebaut. Unersetzliche Lebensräume werden vernichtet und riesige Mengen Kohlenstoff freigesetzt. Pflanzen- und Insektengifte sowie zu viel Dünger sind Hauptursachen für das aktuelle Insektensterben.

Was kann ich tun?

Jedes Tier hat seine Rolle — auch im Garten. Im naturnahen Garten gibt es ein Gleichgewicht, das durch Gifte gestört wird. Torf gehört weder in den Garten noch in den Blumentopf.

Wie geht das?

Wenn Sie Wiesen- und Gehölzschnitt im Garten verrotten lassen, bleibt alles im Kreislauf. Wenn Sie zusätzliche Blumenerde beispielsweise für ein Hochbeet zukaufen müssen, nehmen Sie torffreie Produkte mit Kompost, Holzfaser- oder Rindenhumus. Übrigens: Die Blumenwiese braucht keinen Dünger.

Wer profitiert?

Wer auf Gift verzichtet, schützt Insekten und auch seine eigene Gesundheit. Wer auf Torf verzichtet, rettet das Leben im Moor. Moorschutz ist auch Klimaschutz.