Logo Land Hessen

Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie

Einheimische Wildpflanzen bevorzugen

In Gartenmärkten sind häufig Pflanzen erhältlich, deren Blüten gefüllt sind. Sie erscheinen vielleicht schöner, doch ihre Staubblätter sind in Blütenblätter umgewandelt, so dass für Insekten wenig zu holen ist. Schenken Sie daher den bescheidenen Schönheiten Ihre Aufmerksamkeit.

Was kann ich tun?

Bevorzugen Sie einheimische Stauden und Kräuter, die Pollen und Nektar bieten. Unsere Insekten sind auf sie angepasst. Und es ist nicht immer nur das reichhaltige Nektarangebot, das sie lockt, sondern es sind auch die Blätter als Raupenfutter.

Wie geht das?

Fragen Sie im Gartenmarkt nach bienenfreundlichen einheimischen Pflanzenarten!

Wer profitiert?

Frühblüher mit Pollen und Nektar wie Winterling, Scharbockskraut und Lungenkraut sind besonders für Hummeln überlebenswichtig. Rasch folgen Wildbienen, Schmetterlinge und schließlich Schwebfliegen. Damit alle satt werden und ihre Brut versorgen können, muss das ganze Jahr über eine bunte Blütenpracht geboten werden.