Logo Land Hessen

Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie

Fassade und Dach begrünen

In Städten ist Lebensraum für Insekten knapp. Fassadenund Dachbegrünungen nutzen freie Räume, um ihnen Nahrung und Nistmöglichkeiten zu bieten. Ganz nebenbei mildern sie in heißen Sommern das Klima, dämmen das Haus und mindern den Lärm. Sie sind daher im Trend und Teil der „Grünen Architektur“.

Was kann ich tun?

Machen Sie Ihre kahle Hauswand und Ihr nacktes Carportdach zu einem Paradies für Insekten.

Wie geht das?

Wilder Wein und Efeu sind Selbstklimmer und für die Fassadenbegrünung gut geeignet. Wald-Geißblatt und Gewöhnliche Waldrebe benötigen Rankhilfen. Für eine Begrünung von Flachdächern sind Pflanzen der Trockenrasen und Felsen wie Fetthennen, Mauerpfeffer, Hauswurz und Schafschwingel zu bevorzugen.

Wer profitiert?

Dach- und Fassadenbegrünungen bieten Wildbienen, Hummeln, Schwebfliegen und Schmetterlingen Pollen und Nektar. Käfer, Ameisen und Zikaden finden neue Lebensräume. Efeu ist eine wichtige Nahrungspflanze im Spätsommer.