Logo Land Hessen

Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie

Hochwasservorhersage

Hochwasservorhersagen stellen einen elementaren Teil der Hochwasservorsorge dar. Sind die zu erwartenden Wasserstände eines Hochwasserereignisses frühzeitig bekannt, kann der Zeitraum bis zum Erreichen kritischer Wasserstände zur Schadensvorbeugung und Schadensminimierung genutzt werden.

aktuelle Vorhersage für Hessen
 

Hochwasservorhersage mit LARSIM

Abgesehen von den Flüssen Rhein, Main und Neckar werden für alle größeren und mittleren Gewässer in Hessen seit Oktober 2010 Abfluss- und Wasserstandsvorhersagen im Internet bereitgestellt. Für die Einzugsgebiete kleinerer Gewässer wird eine landkreisbezogene Warnkarte veröffentlicht. Um dies zu gewährleisten wurden in Hessen vier Wasserhaushaltsmodelle auf Basis des Modells LARSIM (Large Area Runoff Simulation Modell) aufgestellt:

  • das Lahnmodell
  • das Modell für Südhessen mit den Zuflüssen zu Rhein und Main
  • das Modell für den hessischen Wesergebietsanteil und
  • das Werramodell

Für die Modellerstellung wurden umfangreiche detaillierte Gebietsdaten (Gewässernetz, Höhenmodell, Landnutzung, Bodenart, usw.) aufbereitet. Die Landesfläche von Hessen (zzgl. der außerhessischen Anteile der Flussgebiete von Lahn, Eder und Diemel) wird in den Modellen durch rund 5000 Teilgebietsflächen mit einer durchschnittlichen Größe von meist 4 bis 5 km² abgebildet.

Voraussetzung für die operationelle Vorhersage mit LARSIM ist der Betrieb von Messnetzen zu hydrologischen und meteorologischen Kenngrößen sowie ein aktueller Zugriff auf die erfassten Daten per Datenfernübertragung. Aus dem hessischen Pegelmessnetz können die aktuellen Wasserstände abgerufen und über spezifische Schlüsselkurven in Abflüsse umgerechnet werden. Niederschlagsinformationen werden aus dem hessischen Ombrometermessnetz sowie dem Messnetz des Deutschen Wetterdienstes herangezogen. Weitere meteorologische Eingangsparameter (Lufttemperatur, relative Luftfeuchte, Sonnenscheindauer, Windgeschwindigkeit und Luftdruck) werden vom Deutscher Wetterdienst (DWD) aus dessen synoptischem Messnetz bereitgestellt. Mit diesen Daten kann der Wasserhaushalt mit den unterschiedlichen Wasserflüssen für den vorangegangenen Zeitraum simuliert werden. Die für den Vorhersagezeitraum benötigten entsprechenden hydrometeorologischen Antriebsdaten stammen aus den nummerischen Wettervorhersagemodellen des Deutschen Wetterdienstes.

Die Ergebnisse der vier Wasserhaushaltsmodelle fließen in den Hochwasserwarn- und -meldedienst bei den Regierungspräsidien ein.
 

Flyer: Abfluss- und Wasserstands-vorhersage in Hessen mit dem Wasserhaushaltsmodell LARSIM

In dem Flyer findet man Informationen über das Modell LARSIM, über die Frühwarnung für kleine Einzugsgebiete und über die Darstellung der Ergebnisse.

Flyer Larsim

Hochwasservorhersage für den Rhein

Die Hochwasservorhersage für den hessischen Rheinabschnitt wird im Rahmen einer Vereinbarung über den Datenaustausch bei Hochwasser durch das Hochwassermeldezentrum Mainz erstellt. Ausgehend von der Hochwasservorhersage für den Schweizer Rheinabschnitt bis zum Pegel Rheinfelden rechnet die Hochwasservorhersagezentrale Baden-Württemberg den folgenden Rheinabschnitt und die Nebengewässer bis zum Pegel Maxau. Dabei werden der Einsatz und die Steuerung der Rückhaltemaßnahmen am Oberrhein berücksichtigt. Die Vorhersagen für den Pegel Maxau werden als Startwerte vom Meldezentrum Mainz übernommen, welches dann die Rheinvorhersagen bis zur deutsch-niederländischen Landesgrenze erstellt. Die Ergebnisse werden der für den hessischen Rhein zuständigen Meldestelle beim RP Darmstadt Abteilung Arbeitschutz und Umwelt Wiesbaden übermittelt und zudem über Internet und weitere Medien veröffentlicht.

Messwerte und Vorhersagen für den Rhein
 

Hochwasservorhersage für den Main

Für den Main betreibt die Hochwasservorhersagezentrale Main in Hof (Bayern) ein Wasserstands- und Abflussvorhersagemodell. Die Modellergebnisse für die Mainpegel werden aktuell im Internet bereitgestellt. Für den hessischen Mainabschnitt führt das RP Darmstadt, Abteilung Arbeitschutz und Umwelt Wiesbaden den weiteren Warn- und Meldedienst aus.

Messwerte und Vorhersagen für den Main
 

Hochwasservorhersage für den Neckar

Für das gesamte Neckargebiet betreibt die Hochwasservorhersagezentrale Baden-Württemberg ein Wasserhaushaltsmodell. Die damit erstellten Vorhersagen werden auch für die für den hessischen Neckarabschnitt bedeutsamen Neckarpegel im Internet bereitgestellt und dienen zudem als Zuflusswelle für die Rheinvorhersage.

Messwerte und Vorhersagen für den Neckar