Logo Land Hessen

Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie

Berichte zu Fließgewässern

Hier befinden sich Berichte des HLNUG zum Thema Fließgewässer. Bei Berichten, die in Zusammenarbeit mit Partnern entstanden sind, wird auf deren Seiten verwiesen.

Spurenstoffstrategie Hessisches Ried (2018)

Die Spurenstoffstrategie Hessisches Ried wurde zur Vermeidung und Verminderung des Spurenstoffeintrags in die Gewässer des Rieds entwickelt. Ziel dieser Strategie ist es durch geeignete Maßnahmen die stoffliche Belastung der Fließgewässer im Ried zu vermindern sowie die Grundwasservorkommen im Ried langfristig für die Trinkwassernutzung zu schützen.

Projektbericht des HMUKLV (2018)

Spurenstoffstrategie Hessisches Ried

Gewässerüberwachung der Kaliindustrie (2008)

Das HLUG untersuchte die Werra zur Beurteilung der chemischen Qualität an zwei Stellen: Bei Witzenhausen-Blickershausen befindet sich eine feste Gewässergütemessstation, in der einige Parameter kontinuierlich gemessen wurden. Bei Heringen-Widdershausen befand sich eine Gewässergütemessstelle ohne feste Einrichtung, die einmal im Monat angefahren wurde, um Stichproben aus der Werra zu entnehmen.

Gewässerüberwachung der Kaliindustrie

Verminderung der Gewässerbelastung durch gefährliche Stoffe (2001- 2006)

Im Rahmen der Umsetzung des Hessischen Programms nach § 3 der Qualitätszielverordnung werden Untersuchungen an Oberflächengewässern durchgeführt. Nachdem im Jahr 2001 alle Stoffe der Liste I überprüft wurden, beschränken sich die Analysen der Folgejahre auf die Substanzen, bei denen aufgrund der Messergebnisse nicht ausgeschlossen werden kann, dass sie in signifikanten Mengen in den Gewässern vorhanden sein können.
Messergebnisse und Auswertungen ab 2007 (ohne Bericht) finden Sie unter Umsetzung der Qualitätszielverordnung
Jahresbericht 2006
Jahresbericht 2005
Jahresbericht 2004
Jahresbericht 2003
Jahresbericht 2002
Jahresbericht 2001

Hessischer Gewässergütebericht (1998-2005)

Der Hessische Gewässergütebericht wurde von 1998- 2005 in Form eines Informationssystems fortgeschrieben und jährlich aktualisiert. Sie finden hier Informationen zur chemischen und biologischen Gewässergüte, Trendentwicklungen ausgewählter Stoffe, eine Auswahl der in hessischen Fließgewässern heimischen Tiere und vieles mehr. Einige der Inhalte sind auch heute noch aktuell und verdeutlichen die Notwendigkeit eines nachhaltigen Schutzes unserer Oberflächengewässer.

Hessischer Gewässergütebericht

Orientierende Messungen gefährlicher Stoffe (1991-2003)

Zusammenfassender Abschlussbericht (1991-2003) zur landesweiten Untersuchungen auf organische Spurenverunreinigungen in hessischen Fließgewässern, Abwässern und Klärschlämmen. Ausführliche Erläuterungen, Beschreibungen und Bewertungen der zahlreichen Stoffe und Stoffgruppen finden sich in den insgesamt 26 stoffbezogenen Einzelkapiteln.

Orientierende Messungen gefährlicher Stoffe

Einzelkapitel Stoffe und Stoffgruppen

Analysenergebnisse der orientierenden Messungen gefährlicher Stoffe

Belastungen von Fischen mit Umweltchemikalien (1999-2000)

Hauptziel der vergleichenden Studie war ein Monitoring ausgewählter Gewässer, um lokale Belastungen in Bezug auf lipophile Fremdstoffe nachzuweisen und eine große Anzahl möglicher Umweltkontaminanten in hessischen Gewässern zu erfassen. Daneben konnten auch Aussagen im Hinblick auf die direkte Belastung des für den Verzehr wichtigen Fischfilets getroffen werden.

Belastungen von Fischen mit Umweltchemikalien