Logo Land Hessen

Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie

Bodenflächenkataster und Kartenwerke

Das Bodenflächenkataster ist die Grundlage der Daten aus der Flächeninventur und mündet in ein Flächeninformationssystem bis hin zu klassischen bodenkundlichen Kartenwerken. Als Produkte der Grundlagenerhebung und Auswertung liegen Kartenwerke und Informationssystem für unterschiedliche Maßstäbe vor. Neben einer Bodenübersichtskarte 1:500.000 (BÜK500) kann Hessen auf ein flächendeckendes, einheitliches, mit einer Generallegende versehenes Bodenkartenwerk im Maßstab 1:50.000 (BFD50) zurückgreifen.

Für ca. ein Viertel der Landesfläche sind Bodenkarten im Maßstab 1:25.000 (BK25) auch in digitaler Form verfügbar. Eine moderne blattschnittfreie Bodenflächendatenbank im Maßstab 1:25.000 liegt in der BFD25 vor. Daneben gibt es noch eine ganze Reihe von regional begrenzten Spezialkartierungen unterschiedlicher Maßstäbe wie z.B. die Weinbaustandortinformationen im Maßstab 1:5.000.

Großmaßstäbige Daten werden z.Z. im Rahmen der Auswertung von Bodenschätzungsdaten der Finanzverwaltung aufbereitet. Hierbei liegt das Hauptaugenmerk nicht auf der Herstellung von Bodenkarten, sondern nutzerorientierten Auswertungen für angewandte Fragestellungen. Die Ergebnisse sind in den Bodenflächendaten 1:5.000, landwirtschaftliche Nutzfläche (BFD5L) dokumentiert.

Ein Großteil der Bodenflächendaten kann über den BodenViewer Hessen direkt im Internet visualisiert und recherchiert werden.

Für die Weinbaugebiete liegen hochauflösende sowie räumlich aggregierte Standortdaten vor. Hierzu zählt der Weinbaustandortatlas als mittelmaßstäbige Weinbaustandortinformation mit Boden-, aber auch Klima- und anderen Umweltdaten.

Für großmaßstäbige Betrachtungen stehen die Weinbaustandortdaten 1:5.000 mit dem WeinbaustandortViewer zur Verfügung. Datengrundlagen und Produkte hierzu sind unter "Boden- und Standortinformation der Weinbaugebiete Hessens" und in einer Broschüre "Die Weinbergsböden von Hessen" umfassend beschrieben.