Logo Land Hessen

Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie

Aktuelles

  • Pelosol - Boden des Jahres 2022

    Trocknet er aus, bilden sich tiefe Schrumpfrisse – regnet es länger, wird er nass und schmierig. In der Landwirtschaft sind Pelosole deshalb auch als „Minutenböden“ bekannt, da sie nur in einem kurzen Zeitfenster gut bearbeitet werden können. Pelosole sind auf tonreichen Sedimenten oder auf tonig verwitterndem Festgestein entstanden und in Hessen nicht weit verbreitet. Die größten zusammenhängenden Flächen liegen am Rhein. In diesem niederschlagsarmen Gebiet kann sich ihre typische Eigenart, Wasser so stark zu binden, dass es für Pflanzen nicht verfügbar ist, ertragsmindernd auswirken. Viele Flächen werden deshalb zusätzlich bewässert.

    Weitere Informationen zu den Böden des Jahres und zum Pelosol finden Sie auf der Seite Boden des Jahres und im Flyer.
  • Erstausgabe „Boden und Altlasten – Nachrichten aus Hessen“

    Die Erstausgabe der neuen Reihe „Boden und Altlasten – Nachrichten aus Hessen“ ist jetzt erhältlich. Themen der jährlich erscheinenden Ausgaben sind Forschungsprojekte, interessante Aktivitäten und neue Veröffentlichungen aus den Bereichen Bodeninformation, Bodenschutz und Altlastensanierung innerhalb und auch außerhalb von Hessen.

    In der Veröffentlichung finden Sie Berichte u. a. zu folgenden Themen:
    Boden des Jahres 2021, Mikroplastik in Böden, Bodenerosion, digitale Bodenflächendaten, thermische Sanierungsverfahren und zur Stoffgruppe der PFC (per- und polyfluorierte Chemikalien).

    Boden und Altlasten – Nachrichten aus Hessen kann kostenfrei heruntergeladen werden. Die Erstausgabe liegt auch als Druckausgabe vor, welche über unsere Vertriebsstelle oder unseren Shop erhältlich ist.

 

  • Um Böden zu schützen und nachhaltig nutzen zu können, braucht es fundierte Informationen. Der Bereich Boden im HLNUG erfasst Bodendaten, wertet diese aus und stellt die Ergebnisse in einem Informationssystem für Bürgerinnen und Bürger, Verwaltung und Facheinrichtungen zur Verfügung. Die Bodenflächendaten 1:50.000 (BFD50) geben einen regionalen Überblick über die Böden, ihre Eigenschaften und Bodenfunktionen in ganz Hessen. Der Maßstab eignet sich für eine Vielzahl von Fragestellungen in der regionalen Planung und Forschung. Nach einer inhaltlichen und geometrischen Überarbeitung der Flächendaten sowie einer Neuberechnung der Auswertungsthemen steht nun die zweite Ausbaustufe der BFD50 zur Verfügung.

    Das HLNUG bietet die Fachthemen der BFD50 zur Ansicht im BodenViewer Hessen sowie als WMS- und WFS-Dienste an. Letztere sind geeignet, um Daten herunterzuladen und lokal in Geo-Informationssystemen weiterzuverarbeiten. Die Bodenkarte 1:50.000 von Hessen gibt es weiterhin auch als PDF-Datei oder als Ausdruck im Produkteshop.

    Weitere Informationen zu BFD50
  • NEU:
    Böden und Bodenschutz in Hessen, Heft 14
    Kompensation des Schutzguts Boden in der Bauleitplanung nach BauGB
    Arbeitshilfe zur Ermittlung des Kompensationsbedarfs für das Schutzgut Boden in Hessen und Rheinland-Pfalz - 2. überarbeitete Auflage

    Die überarbeitete Arbeitshilfe zur Ermittlung des Kompensationsbedarfs für das Schutzgut Boden in Hessen und Rheinland-Pfalz ist jetzt als Neuauflage verfügbar.

    Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Bodenschutz in der Planung bzw. Kompensation von Eingriffen in das Schutzgut Boden.