Logo Land Hessen

Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie

Thematische Auswertungen und Daten

Ein wesentliches Produkt der Bodenflächendaten ist die Bereitstellung von Thematischen Auswertungen. Waren vor einigen Jahren Druckausgaben zur analogen Interpretation durchaus noch üblich, steht heute die Verarbeitung als Datensatz oder als Dienst unter Verwendung von Computerprogrammen im Mittelpunkt. Die Erstellung von Thematischen Auswertungen ist durch die systematische Vorlage der Grunddaten und der Verwendung von rechnergestützten Auswertungsprogrammen technisch problemlos umsetzbar.

Die landesweite Prüfung der Auswertungsergebnisse erfordert aber eine fachliche Sorgfalt, die einen erhebliche Zeitaufwand in Anspruch nimmt. Thematische Auswertungen werden daher nicht auf Vorrat, sondern bedarfsgerecht zur Verfügung gestellt. Das Ziel ist daher die Bereitstellung von so wenig Thematischen Auswertungen wie benötigt, um der Qualität Vorrang vor der Quantität einzuräumen. Für bedarfsorientierte Hinweise unserer Kunden sind wir dankbar.

Zu folgenden Fachthemen ist eine Methodendokumentation als PDF-Datei verfügbar:

Als Grundlage zur Kennzeichnung von Hintergrundwerten wurden Substratgruppen ausgewiesen (diese basieren noch auf den Daten der 1. Ausbaustufe):

Mit Ausnahme der "Bodenkarte von Hessen" sowie der verschiedenen "Substratgruppen" werden alle Themen mit Hilfe einer sogenannten Methodenbank erstellt. Dabei handelt es sich um eine Datenbankanwendung, die sowohl die Methoden mit Strukturen, Kennwerttabellen und Metadaten verwaltet, als auch die bodenkundlichen Grunddaten auswertet und die Ergebnisse als Thematische Daten zu den Grunddaten ablegt. Als Grunddaten dienen Bodenleitprofile der nutzungs- bzw. bedeckungsdifferenzierten Bodengrundeinheiten. Die abgeleiteten thematischen Daten stehen als digitaler Themendatenbestand zur Verfügung (vgl. Rubrik Produkte).