Logo Land Hessen

Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie

Metainformationen zu den Geometriedaten

Die Geometriedaten der digitalen Bodenflächendaten 1:25.000 Hessen werden im Shape-Format ausgeliefert und umfassen ausschließlich Polygondaten.

Konventionen der Basisgeometrien


Die Basisgeometrie der BFD25 beinhaltet eine nutzungsdifferenzierte Bodenkarte mit hoher räumlicher Auflösung. Alle hiervon abgeleiteten Themenkarten stellen eine themenspezifische inhaltliche und räumliche Aggregierung der Bodenflächendaten dar. Die Basisgeometrien sind über das Datenfeld BE_NUTZ mit den Bodensachdaten verknüfbar, die Titel-, Horizont- und Schichtdaten zu nutzungsspezifischen Bodenleitprofilen  der Bodeneinheiten enthalten.

Wie beim Shapeformat üblich umfasst die Lieferung mehrere Dateien.
Der Dateiname beginnt jeweils mit "bfd25_bn". Es gibt Dateien mit den folgenden Erweiterungen: dbf, prj, sbn, sbx, shp, shx.

Es sind die folgenden Datenfelder/Attribute enthalten:

FeldnameDatentypBeschreibung/InhaltWeitere Bedeutung
FIDObjekt IDInterne Identifikationsnummer einer Fläche-
ShapeGeometryGeometriedaten einer Fläche-
BE_NRShort IntegerNummer einer Bodeneinheit ohne NutzungsdifferenzierungVerknüpfung zu den Sachdaten der Bodenflächendaten
BEDECK_IDLong IntegerNummer einer Nutzungs-/Bedeckungsklasse
  • 1 = Standorte mit Umbruchsböden und meist einjährigen Pflanzen (Acker-, Gartenland)
  • 2 = Standorte mit unverholzter Dauervegetation (Wiese, Weide)
  • 3 = Standorte mit verholzter Dauervegetation und Streuauflage (Forst, Gehölz)
  • 4 = Standorte mit verholzter Dauervegetation auf Umbruchsböden (Weinbau)
  • 5 = Siedlungs-, Industrie- und Verkehrsflächen
  • 6 = Aufschüttungsflächen
  • 7 = Abgrabungsflächen
  • 8 = Wasserflächen/Gewässer
-
BE_NUTZLong IntegerNummernkombination aus Bodeneinheit und Nutzungs-/Bedeckungsklasse, wobei die Bedeckungsklasse der letzten Stelle der Nummer entspricht.
Beispiel: Die Zahl 11 entspricht der Generaleinheit 1 mit Nutzung 1, die Zahl 2342 der Generaleinheit 234 mit Nutzung 2.
Verküpfung zu den Sachdaten zur Erstellung thematischer Karten. Dort sind Nummernkombinationen der Nutzungs-/Bedeckungsklassen 5 bis 8 zumeist nicht enthalten.


Die Grundlage der Basisdaten hinsichtlich der Differenzierung der Bodenbedeckung bzw. Bodennutzung wurden durch ein spezifisches Prozessing auf der Basis von ATKIS-Daten abgeleitet, die gesondert dokumentiert ist.

Konventionen der Geometrien der Themenkarten

Wie beim Shapeformat üblich umfasst die Lieferung mehrere Dateien.
Der Dateiname beginnt jeweils mit "bfd25_mXXX" (XXX steht für eine Methodennummer). Es gibt Dateien mit den folgenden Erweiterungen: dbf, prj, sbn, sbx, shp, shx.

Es sind die folgenden Datenfelder/Attribute enthalten:


FeldnameDatentypBeschreibung
FIDObjekt IDInterne Identifikationsnummer einer Fläche
ShapeGeometryGeometriedaten einer Fläche
WERT/STUFEShort IntegerErgebnis einer Methode
LEGTEXT1TextLegendeneintrag des Wertes einer Methode
LEGTEXT2-nTextOPTIONAL: weitere Legendeneinträge des Wertes einer Methode
H1-nTextOPTIONAL: Überschriften unterschiedlicher Hierarchiestufe
HIERARCHIEShort IntegerOPTIONAL: Hierarchiestufe eines Legendeneintrages


Bei dem Thema 134 (Bodenkarte) entspricht die STUFE der Themengeometrie dem Feld BE_NR in den Basisgeometrien sowie den Sachdaten der Bodenflächendaten.  

Projektion

Die Geometriedaten werden im Koordinatensystem "ETRS_1989_UTM_Zone_32N" mit einem False_Easting von 32500000 Metern ausgeliefert.