Logo Land Hessen

Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie

Digitales Kartenwerk 1:5.000

Neben dem Web-Browser-basierten WeinbauStandortViewer stehen alle Standortkarten auch als Kartenausgabe zur Verfügung. Die Themenkarten können als Kartenplot für 38 Teilblätter beim Vertrieb des HLNUG bestellt werden. Der topographische Hintergrund der neuen Weinbergsbodenkarte (Digitales Höhenmodell Hessen, Gebäude, Wegenetz, Flurgrenzen) befindet sich auf dem jeweils aktuell verfügbaren Stand. Derzeit werden 4 Ableitungen aus dem Datenbestand angeboten:

 

Die Themenkarte Boden (Weinbergsbodenkarte von Hessen 1:5.000) zeigt das Bodenmosaik, d.h. die detaillierte, kleinräumige Verbreitung der nach Aufbau und Eigenschaften stark differenzierten Weinbergsböden. In einer landesweiten Generallegende sind über 1200 Bodeneinheiten mit einheitlicher Genese (Entstehung) und Eigenschaften zusammengefasst und systematisiert.


Die Grundeinheit der Weinbergsbodenkarte vereinigt bodenkundlich relevante Substrat- und Entwicklungsmerkmale der Böden und setzen sich aus Angaben zu den folgenden Bodenmerkmalen zusammen:

  • Gründigkeit (Angabe nur bei zu flach- und mittelgründigen Böden)
  • klassifizierter Carbonatgehalt
  • Feinbodenart
  • klassifizierter Grobbodengehalt und klassifizierte Grobbodenart
  • Ausgangsgestein
  • Angabe zum Wasserhaushalt

 
Die Weinbergsbodenkarte erfasst standardmäßig den Boden bis zu einer Tiefe von 2 m und unterscheidet dabei maximal 3 Schichten (Rigolhorizont, Untergrund 1, Untergrund 2). Ergänzende Angaben zum Wasserhaushalt, Staunässeeinfluss, Grundwassereinfluss, Verdichtung im Untergrund etc. schließen die Bodenformbeschreibungen ab.

 
Eine umfassende Dokumentation der Kartengrundlagen und der Bodeneinheiten finden sich in der Erläuterung zur Weinbergsbodenkarte von Hessen 1: 5.000, welche in Kürze über den Vertrieb des HLNUGerhältlich ist.