Logo Land Hessen

Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie

Landesplanung

Im Rahmen der Landesplanung werden die Stellungnahmen der verschiedenen Fachdezernate des HLNUG zu einer Gesamtstellungnahme koordiniert, in der die unterschiedlichen Belange des Amtes abgestimmt und in sich schlüssig wiedergegeben werden. Dabei handelt es sich u. a. um die Bauleitplanung des Landes Hessen (Bebauungspläne und Flächennutzungspläne), um Planfeststellungsverfahren (Rahmenbetriebspläne, Verkehrsflächen/Schienenverkehr, Leitungsbau, Kraftwerke, Deponien, etc.) sowie um Verfahren nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG). Die Nachfrage der Aufgabe ist außengesteuert (Auftraggeber i. A. Regierungspräsidien, Ministerien und Gemeinden). Die Stellungnahmen gehen direkt in die Planungs- und Genehmigungspraxis der Regierungspräsidien und des Ministeriums ein. Im Jahr 2016 erfolgten insgesamt 624 koordinierte Stellungnahmen durch das Dezernat G2 in Bezug auf diese Verfahren.

Das HLNUG wird innerhalb der jeweiligen Verfahren um Stellungnahme gebeten. Die Dezernate des HLNUG haben die Planunterlagen nach den Belangen ihrer Aufgaben zu sichten und zu prüfen.

Bei diesen Verfahren handelt es sich um jegliche Planverfahren des Landes Hessen, vom Straßenbau über Bauvorhaben der Bahn, Strom- und Gas-Trassenplanungen, Kraftwerke und Windenergieanlagen, Gewässerplanungen (Schiffverkehrsstraßen), Deponien, Rohstoffabbau (Tagebauten, Energiegewinnung und Exploration von Erdöl, Erdgas und Geothermie), Naturschutzgebiete und Naturdenkmäler, regionale Raumordnungspläne, Rahmen- und Hauptbetriebspläne von Tagebauten und Deponien, etc., als auch um die Flächenplanungen und Planungen zur Bebauung der Gemeinden des Landes Hessen.