Logo Land Hessen

Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie

Landesplanung

Im Rahmen der Landesplanung werden die Stellungnahmen der verschiedenen Fachdezernate des HLNUG zu einer Gesamtstellungnahme koordiniert, in der die unterschiedlichen Belange des Amtes abgestimmt und in sich schlüssig wiedergegeben werden. Dabei handelt es sich u. a. um Planfeststellungsverfahren (Rahmenbetriebspläne, Verkehrsflächen/Schienenverkehr, Leitungsbau, Kraftwerke, Deponien, etc.) sowie um Verfahren nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG). Die Nachfrage der Aufgabe ist außengesteuert (Auftraggeber sind vor Allem die Regierungspräsidien und Ministerien). Somit fungiert sie als Bindeglied zwischen den anfragenden Stellen und den einzelnen Fachdezernaten. Die Stellungnahmen gehen direkt in die Planungs- und Genehmigungspraxis der Regierungspräsidien und des Ministeriums ein. Im Jahr 2019 erfolgten insgesamt 450 koordinierte Stellungnahmen durch das Dezernat G2 in Bezug auf diese Verfahren.

Anfragen an die Landesplanung können Sie unter Landesplanung[at]hlnug.hessen.de stellen.

Das HLNUG wird innerhalb der jeweiligen Verfahren um Stellungnahme gebeten. Die Dezernate des HLNUG haben die Planunterlagen nach den Belangen ihrer Aufgaben zu sichten und zu prüfen.

Bei diesen Verfahren handelt es sich um jegliche Planverfahren des Landes Hessen, vom Straßenbau über Bauvorhaben der Bahn, Strom- und Gas-Trassenplanungen, Kraftwerke und Windenergieanlagen, Gewässerplanungen (Schiffverkehrsstraßen), Deponien, Rohstoffabbau (Tagebauten, Energiegewinnung und Exploration von Erdöl, Erdgas und Geothermie), Naturschutzgebiete und Naturdenkmäler, regionale Raumordnungspläne, etc., als auch um Rahmen- und Hauptbetriebspläne von Tagebauten und Deponien.

Bergbaubezogene Gefährdungspotenziale

Im Internet-Auskunftssystem Anthropogene Gefährdungspotenziale des Untergrundes in Hessen finden Sie Informationen über das Verbreitungsgebiet bergbaulich bedingter Untergrundgefährdungen, die bei der Planung eines Bauvorhabens zu berücksichtigen sind.

Das vorliegende Internet-Auskunftssystem wird Ihnen von den Regierungspräsidien Darmstadt, Gießen und Kassel über das Internetportal des Hessischen Landesamtes für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) kostenlos zur Verfügung gestellt. Es wurde im Auftrag des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz entwickelt.

Lesen Sie bitte vor dem Start des Systems folgende rechtliche und technische Hinweise sowie die Erklärung zum Datenschutz.