Logo Land Hessen

Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie

Bohrungen

Bohrungen enthalten primäre Daten über den geologischen Untergrund und geben punktuell exakte Auskunft über die Abfolge und Eigenschaften der Gesteinsschichten. Sie dienen daher vor allem den Geowissenschaftlern als Grundlage für die Bearbeitung angewandter und wissenschaftlicher Fragestellungen.

Tiefe Bohrungen, die für einen geologischen Strukturraum eine möglichst vollständige Schichtenabfolge beinhalten werden daher als Typus- bzw. Referenzprofile in der Landessammlung Bohrungen für Vergleichszwecke und Forschungsvorhaben aufbewahrt.

Der Geologische Landesdienst beauftragt in seinem jährlichen Bohrprogramm Bohrungen, um Daten zu besonderen Fragestellungen in den Bereichen Geologie, Rohstoffe, Hydrogeologie und Ingenieurgeologie zu erhalten.

Bohrungen Dritter sind gemäß Lagerstättengesetz anmeldepflichtig.

Der Fachbereich Geologie prüft die Anmeldungen und fordert bei Bedarf Proben oder Schichtenverzeichnisse vom Betreiber bzw. den zuständigen Bohrfirmen zur eigenen Bearbeitung und Beschreibung an.