Logo Land Hessen

Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie

Ehem. Steinbruch am Wannberg, Brombachtal-Kirchbrombach

Im ehemaligen Steinbruch an der Ost-Flanke der Böllsteiner Gneiskuppel (Odenwälder Kristallin, Teil der Mitteldeutschen Kristallin) wurden granitische und granodioritische Gneise abgebaut. In einer Rinne des Paläoreliefs des kristallinen Grundgebirges (oberhalb des Steinbruchs) sind Gesteine aus der Rotliegend-Zeit (Schutt- und Schwemmfächerfazies) abgelagert. Es handelt sich hierbei um Siltsteine, Sandsteine und Brekzien mit Karbonatknollenlagen.

Lage: Brombachtal-Kirchbrombach (hinter der Kompostierungsanlage)

R: 3495236; H: 5511192